News : Auch VTX3D mit Radeon HD 7870 „Tahiti LE“ Black

, 15 Kommentare

Nach einer Ewigkeit der Ungewissheit über die oft spekulierte „Tahiti-LE“-Grafikkarte hat Club3D den Gerüchten ein Ende gemacht und die abgespeckte High-End-GPU unter dem Namen „Radeon HD 7870“ vorgestellt. Kurze Zeit später folgte PowerColor mit einer auf den Namen „Myst“ getauften Karte und nun kommt der Dritte im Bunde.

Denn so hat nun auch VTX3D ein entsprechendes Produkt vorgestellt, welches unter der Bezeichnung „Radeon HD 7870 Black“ in den Handel gelangen wird. Bezüglich der Hardware gibt es dabei keinerlei Unterschiede zu den beiden anderen Modellen, denn es kommt die Tahiti-GPU zum Einsatz, bei der nur noch 24 „Compute Units“ aktiv sind. Dementsprechend stehen dem 3D-Beschleuniger 1.536 ALUs sowie 96 Textureinheiten zur Verfügung. Die Taktraten des Rechenkerns liegt bei 925 MHz, per Turbo kann dieser auf 975 MHz angehoben werden.

Das Speicherinterface ist von den ursprünglichen 384 Bit auf 256 Bit reduziert worden, sodass der Speicherausbau automatisch um 1.024 MB auf 2.048 MB fällt. Der Speichertakt liegt als Ausgleich jedoch bei hohen 3.000 MHz.

VTX3D Radeon HD 7870 Black
VTX3D Radeon HD 7870 Black

Das Kühlsystem weist starke Ähnlichkeiten mit den Derivaten auf der Club3D- und der PowerColor-Karte auf. Der Kühler ist folglich im Dual-Slot-Design gehalten und setzt sich aus einem Alu-Kühlkörper mit mehreren Lamellen sowie drei Heatpipes zusammen. Ein im Durchmesser 92 mm großer Axial-Lüfter, der die Temperaturen und gleichzeitig die Lautstärke niedrig halten soll, ist genau mittig platziert. Auf dem Slotblech finden sich ein Dual-Link-DVI-, ein HDMI- und zwei Mini-DisplayPort-Ausgänge vor.

Von der VTX3D Radeon HD 7870 Black ist derzeit noch kein Preis und kein Erscheinungsdatum bekannt. Die Club3D Radeon HD 7870 jokerCard ist derzeit bei den ersten Online-Shops ab 239 Euro gelistet, aber noch nicht lieferbar – in ähnlichen Regionen dürften auch die Konkurrenzprodukte rangieren.