News : be quiet! mit neuen System-Power-7-Netzteilen

, 24 Kommentare

Der deutsche Anbieter von Kühllösungen und Netzteilen be quiet! aktualisiert seine preiswerten Modelle und bereitet die Markteinführung der System-Power-7-Serie vor. Vor Ort in Glinde konnten wir einen kurzen Blick auf die neuen Netzteile werfen.

Die sieben Modelle decken den gesamten Leistungsbereich zwischen 300 und 700 Watt ab und richten sich in erster Linie an Systemintegratoren. Passend zu den Bedürfnissen der großen Systemhäuser verzichtet der Hersteller daher auf eine bedruckte Retail-Verpackung. Zudem werden nicht alle Modelle über gesleevte Kabel verfügen.

Äußerlich orientieren sich die neuen Netzteile stark an den Pure-Power-L7-Modellen. Das schwarze Netzteilgehäuse mit 140 Millimeter Einbautiefe verfügt nun jedoch über zusätzliche Waben zur Optimierung des internen Luftstroms während erneut ein 120-mm-Lüfter mit einem klassischem Lüftergitter verwendet zur Kühlung der Bauteile verwendet wird. Ab dem 400-Watt-Modell sind zudem alle Kabelstränge gesleevt. Die Elektronik wird weiterhin von FSP gefertigt, das Schaltungsdesign baut diesmal allerdings auf den modernen Plattformen FSP Aurum und Raider auf. Die Kondensatoren stammen vom taiwanischen Hersteller Teapo.

be quiet s7

Deutliche Verbesserungen konnten bei der Effizienz erreicht werden: Der Wirkungsgrad erfüllt bei den Modellen mit 300, 350 und 400 Watt Leistung den 80Plus-Bronze-Standard, die Modelle mit 450, 500, 600 und 700 Watt sind 80Plus-Silber zertifiziert. Die beiden stärksten Modelle kratzen dabei nach dem offiziellen Testbericht von Ecova sogar am 80Plus-Gold-Niveau.

Erfahrungsgemäß werden die Geräte ebenso wie die Vorgängermodelle der System Power 6 Reihe im Onlinehandel auch für Endkunden verfügbar. Im Gegensatz zu den für Verbraucher gedachten Serien wird der Support jedoch ausschließlich über den Handel abgewickelt. Zu den geplanten Preisen und der Verfügbarkeit wollte uns der Hersteller noch keine Auskunft geben.