Chameleon im Test : Eine Alternative Oberfläche für Android

, 30 Kommentare
Chameleon im Test: Eine Alternative Oberfläche für Android

Wenn es um die Personalisierung von Mobilgeräten geht, steht Google mit seinem Android-Betriebssystem unangefochten an der Spitze, bieten sich im Gegensatz zu einigen anderen Systemen doch viele Möglichkeiten der individuellen Gestaltung.

Einen großen Teil davon übernehmen sogenannte Launcher, welche eine alternative Bedienoberfläche bieten und zudem in den meisten Fällen die Gestaltungsmöglichkeiten durch zusätzliche Funktionen stark erweitern.

Eine andere, gerne genutzte Möglichkeit der Individualisierung von Android-Geräten ist in den sogenannten Widgets zu finden, kleinen Applikationen, welche auf der Bedienoberfläche angezeigt werden und mit denen man unter anderem Uhrzeiten, das Wetter oder auch Kalenderinhalte darstellen kann. Viele Launcher bringen wichtige Widgets gleich mit.

Chameleon Homescreen
Chameleon Homescreen
Chameleon Homescreen
Chameleon Homescreen

Ein Nachteil solcher Widgets besteht aber in der oftmals unterschiedlichen Gestaltung. Zwar bieten mittlerweile viele Entwickler solcher kleinen Helferleine verschiedene Oberflächen und Darstellungsmöglichkeiten an, oftmals lassen sich trotzdem keine Skins finden, welche sich homogen in das restliche Gesamtbild einbinden. Unter Umständen bildet der Homescreen letzten Endes aber nur ein Sammelsurium verschiedener Programme. Außerdem wird nicht selten wertvoller Platz verschenkt.

Das kanadische Unternehmen Teknision ist vor geraumer Zeit ausgezogen, um dieser Problematik mit einem neuen Konzept Herr zu werden. Dabei geht man sogar über das übliche Launcher-Konzept hinaus. Entgegen der genannten Probleme wollte man eine komplette, einheitliche Oberfläche entwickeln und dem Benutzer somit die bestmögliche Übersicht über seine Informationen bieten.

Erfüllt die alternative Oberfläche Chameleon diese Anforderungen? Wir haben den Test gemacht!

Auf der nächsten Seite: Testumgebung