News : Microsoft mit solidem Quartal und Rekordumsatz

, 53 Kommentare

Parallel zu den von Apple am gestrigen Abend präsentierten Zahlen, ist auch von Microsoft am Abend ein Quartal voller Erwartungen beendet worden. Mit den Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2013 kann das Unternehmen zufrieden sein, obwohl der Gewinn gegenüber dem Vorjahr zurückging.

Aus einem Umsatz von 20,885 Milliarden US-Dollar im vergleichbaren Quartal des Vorjahres, entstand mit 21,456 Milliarden US-Dollar ein ähnlicher Wert im aktuell abgelaufenen Quartal, der allerdings eine neue Bestmarke des Konzerns darstellt. Gleichzeitig liegt dieser minimal hinter den erwarteten 21,6 Milliarden US-Dollar Umsatz. Beim Gewinn musste der Konzern aus Redmond sogar leicht Federn lassen: 6,377 Milliarden US-Dollar aus dem zweiten Quartal 2013 stehen 6,624 Milliarden US-Dollar aus dem Vorjahr gegenüber. Mit 76 Cent Gewinn pro Aktie trifft das Unternehmen die prognostizierten 75 Cent Gewinn pro Aktie aber ziemlich genau. Im Vorjahr waren es noch 78 Cent Gewinn pro Aktie.

Wirft man einen Blick auf die Umsätze nach Bereich, so lässt sich eindeutig das Weihnachtsgeschäft in den Zahlen erkennen. Im zweiten Quartal erreicht Microsoft wie gewohnt die höchsten Umsätze des Bereiches Entertainment and Devices, wozu auch die Xbox 360 gezählt wird. Das Bevorstehen einer, beziehungsweise die Gerüchte über eine neue Konsolen-Generation ließen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr aber um 465 Millionen US-Dollar einbrechen. 5,881 Milliarden US-Dollar Umsatz konnte dafür die Windows and Windows Live Division erzielen, was vor allem durch Windows 8 und Windows Phone 8 realisiert wurde. Auch in den Sektoren Server and Tools sowie Online Services konnten leichte Zuwächse verbucht werden. Einzig die Business Division musste mit knapp 600 Millionen US-Dollar weniger Umsatz zurechtkommen.