6/6 HTC One SV im Test : Wenig Substanz trotz großem Namen

, 70 Kommentare

Fazit

Im Verlauf des Tests zog sich ein roter Faden durch die verschiedenen Disziplinen, die das HTC One SV durchlaufen musste, der die Leistung des Smartphones mit einem Wort beschreiben lässt: mittelmäßig. Das One SV machte abgesehen von der enttäuschenden Kamera wenig falsch aber auch wenig besonders gut. Die Qualität des Displays ist in den meisten Bereichen sehr ansprechend, die niedrige Auflösung stellt sich diesen positiven Eigenschaften aber in den Weg und verhindert ein besseres Abschneiden. Ähnliches lässt sich über die Performance sagen. Für „normale“ Anwender dürfte die Leistung in den meisten Bereichen völlig ausreichend sein, Power-User müssen aber Abstriche machen, was sich auch in den Benchmarks zeigt.

Komplett überzeugen konnte hingegen das Äußere des Smartphones, das sich durch hochwertige Materialien und eine sehr gute Verarbeitung auszeichnet. Auch dass HTC den Zugang zum Akku ermöglicht und das Gerät mit einem microSD-Slot ausstattet, bleibt positiv in Erinnerung. Ebenso – im negativen Sinne – aber auch das veraltete Betriebssystem Android 4.0.4.

HTC One SV
HTC One SV

Aufgrund der mit dem One SV gesammelten Erfahrungen fällt das Gesamtfazit durchwachsen aus. Das One SV ist ein gutes Standard-Smartphone, setzt aber in keiner Disziplin neue Maßstäbe und hinterlässt somit auch keinen bleibenden Eindruck. Das One SV geht somit in der Masse an Mittelklasse-Geräten unter und ist preislich auch etwas zu hoch angesiedelt. Eine echte Daseinsberechtigung lässt das One SV somit vermissen. Die LTE-Variante könnte aufgrund ihres moderaten Aufpreises jedoch durchaus Interessenten finden. Denn in dieser Konfiguration gehört das One SV zu den günstigsten derzeit erhältlichen Android-4.0-Smartphones, die diesen Standard unterstützen.

HTC One SV
Produktgruppe Smartphones, 11.02.2013
  • DisplayO
  • Leistung Produktiv+
  • Leistung UnterhaltungO
  • Laufzeit+
  • Verarbeitung++
  • sehr gute Verarbeitung
  • im Alltag meistens schnell genug
  • Speicher erweiterbar
  • Akku wechselbar
  • Display-Auflösung zu niedrig
  • für Power-User zu langsam
  • Kamera unterdurchschnittlich
  • Android-Version nicht aktuell

Noch problematischer wird es für das One SV, wenn man einen Blick auf andere Smartphones in ähnlicher Preisregion wirft. Das Huawei Ascend G 615 und auch das Google Nexus 4 bieten eine deutlich umfangreichere Ausstattung und zumindest das Nexus 4 auch eine deutlich modernere Version des Betriebssystems. Aber auch das HTC One S sehen wir als Alternative, da es aktuell preislich unter dem One SV liegt. Auf NFC muss dann allerdings verzichtet werden. Sonys Xperia T oder Samsungs Galaxy Nexus bieten zudem Displays mit einer deutlich höheren Auflösung.

Verfügbarkeit & Preise

Das HTC One SV ist in Deutschland seit Januar 2013 erhältlich und kann bei verschiedenen Providern im Rahmen von unterschiedlichen Verträgen zu entsprechend variierenden Preisen erstanden werden. In der freien Variante muss aktuell mit Preisen ab ca. 360 Euro gerechnet werden (aktueller Preisvergleich).

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.