News : Panasonic vor Abschied von Plasma-Fernsehern

, 277 Kommentare

Der traditionsreiche japanische Elektronikkonzern Panasonic steht vor weitreichenden Veränderungen seiner TV-Sparte. Dies zumindest berichtet die japanische Tageszeitung Nikkei und beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

Zur Disposition steht dabei vor allem die Fertigung von Plasma-Geräten, deren Weiterentwicklung bereits vor geraumer Zeit gestoppt worden sein soll. Das endgültige Aus für die Produktion soll dem Bericht zufolge im Laufe des Geschäftsjahres 2014 erfolgen, eine Bestätigung seitens des Konzerns steht aber noch aus. Gegenüber Reuters erklärte ein Unternehmenssprecher, dass man verschiedene Optionen für die TV-Sparte prüfen würde: „Bislang wurde aber noch nichts entschieden.“. Für die Vermutung würde aber sprechen, dass die Produktionsanlagen im japanischen Plasma-Werk Amagasaki bereits komplett abgeschrieben seien.

Darüber hinaus soll es auch Überlegungen zur Verkleinerung des generellen Fernsehangebots geben. Denn gerade der für Panasonic wichtige heimische Markt für Flachbildfernseher schrumpft Reuters zufolge. Erst im Sommer 2012 hatte das Unternehmen bekannt gegeben, künftig gemeinsam mit Sony an der OLED-Fertigung arbeiten zu wollen. Beide Konzerne versprechen sich davon sinkende Entwicklungs- und Produktionskosten.