News : WhatsApp mit mehr Nutzern als Twitter

, 67 Kommentare

Die zuletzt aufgrund von Übernahmespekulationen und Sicherheitsbedenken in den Schlagzeilen befindliche Messenger-Plattform WhatsApp hat Twitter im Bezug auf die Nutzerzahl überholt. Der populäre Kurznachrichtendienst kommt laut WhatsApp-Chef Jan Koum auf 200 Millionen aktive Nutzer, man selbst könne auf weit mehr verweisen.

Konkrete Zahlen nannte er im Rahmen der „Dive Into Mobile“-Konferenz in New York aber nicht. Insgesamt verarbeite man derzeit 20 Milliarden Nachrichten pro Tag, unterteilt in acht Milliarden eingehende und zwölf Milliarden ausgehende Mitteilungen – im Schnitt wird eine Nachricht demnach von 1,5 Personen empfangen. Dies bedeutet ein Wachstum von 100 Prozent binnen sechs Monaten; im August vermeldete das Unternehmen das Erreichen der Marke von zehn Milliarden täglichen Nachrichten.

Trotz der schnell gewachsenen Popularität will man an den bisherigen Einnahmemöglichkeiten nichts ändern. Koum erklärte, dass man nicht vorhabe, Werbeplätze innerhalb der Anwendung zu verkaufen. „Wir werden in unserem täglichen Leben derart mit Werbung bombardiert und wir glauben, dass Smartphones nicht der richtige Ort für so etwas sind.“, so der CEO. Deshalb werde es dabei bleiben, dass Nutzer künftig pro Jahr eine Gebühr in Höhe von 0,99 US-Dollar zahlen müssen.

Zu den Gerüchten bezüglich angeblicher Verhandlungen mit Facebook und Google äußerte sich Koum nicht. Im Dezember hieß es, dass das soziale Netzwerk Interesse an WhatsApp habe, erst vor gut einer Woche wurden entsprechende Tendenzen Google unterstellt. In beiden Fällen dementierten die Verantwortlichen die angeblichen Pläne jedoch.