News : HTC weiterhin mit Umsatz- und Gewinneinbruch

, 53 Kommentare

Der taiwanische Hersteller HTC hat die Zahlen des ersten Quartals 2013 bekannt gegeben. Anhand der Zahlen wird deutlich, dass die Talfahrt des schwächelnden Konzerns weiter anhält. Einbrüche im Vergleich zum Vorjahr muss HTC sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn verzeichnen.

Lag der Umsatz der Taiwaner im Vorjahr noch bei 67,79 Milliarden Taiwan-Dollar, fällt dieser mit 42,8 Milliarden – etwa 1,1 Milliarden Euro – deutlich geringer aus. Der operative Gewinn beläuft sich sogar nur auf 0,1 Prozent und liegt bei 85 Millionen Taiwan-Dollar, umgerechnet gut 2,2 Millionen Euro. Im Vorjahr konnte der Hersteller noch 4,464 Milliarden Taiwan-Dollar einnehmen, was umgerechnet 119,9 Millionen Euro entspricht.

Für das zweite Quartal erwartet HTC unter anderem dank des Flaggschiffs One ein Umsatzwachstum auf 70 Milliarden Taiwan-Dollar, der Gewinn soll allerdings nach wie vor sehr gering ausfallen und zwischen ein und drei Prozent des Umsatzes liegen. Somit hält der Abwärtstrend des taiwanischen Herstellers seit mehreren Quartalen unvermindert an. Erschwert wurde HTCs Situation in jüngster Vergangenheit zudem auch durch Lieferverzögerung des Hoffnungsträgers One.