News : Tegra-4-Konsole Nvidia Shield ab sofort vorbestellbar

, 121 Kommentare

All' jene, die auf der CES von Nvidia die Vorstellung eines eigenen Tegra-4-Tablets erwartet hatten, überraschte der Grafikchipspezialist im Januar mit der Handheld-Konsole „Project Shield“. Inzwischen ist diese kein Projekt mehr, sondern wird künftig unter dem Namen „Shield“ den Handel erreichen.

Der Preis des auf Android basierten Geräts liegt bei 349 US-Dollar; erste US-Shops sollen Shield im Juni ausliefern. Ab dem 20. Mai startet die öffentliche Vorbestellphase über die Nvidia-Homepage, während Abonnenten des Shield-Newsletters bereits ab heute die portable Konsole vorbestellen können, heißt es.

Nvidia lässt es sich nicht nehmen, erneut die verbaute Hardware in den höchsten Tönen zu loben: Beim Tegra 4 spricht der Konzern schlichtweg vom „schnellsten Mobil-Prozessor der Welt“. Diese Aussage bedarf allerdings noch einer Überprüfung von unabhängiger Seite, obgleich erste Tests bereits darauf hindeuten, dass die Leistung im Vergleich zur direkten Konkurrenz sehr hoch ausfällt. Im Handel verfügbar sind derzeit allerdings noch keine Geräte mit Tegra 4 – Nvidias Shield macht somit jetzt den Anfang.

Nvidia Shield
Nvidia Shield
Prozessor/SoC Nvidia Tegra 4 (4 ARM Cortex-A15-Kerne, 72 GPU-Kerne)
RAM 2 GB
Display 5 Zoll 1.280x720 (294 ppi) Multi-Touch „Retinal Quality“ Display
Audio integrierte Stereolautsprecher mit eingebautem Mikrofon
Massenspeicher 16 GB Flash
Funktechnologie WLAN 802.11n (2x2 Mimo)
Bluetooth 3.0
GPS
Anschlüsse Mini-HDMI (out)
Micro-USB 2.0
MicroSD-Slot
3,5 mm Audio (in/out)
Bewegungssensoren 3 Axis Gyro
3 Axis Accelerometer
Bedienelemente Dual analog joysticks
D-pad
Left/right analog triggers
Left/right bumpers
A/B/X/Y buttons
Volume control
Android Home and Back buttons
Start button
NVIDIA power/multi-function button
Akku 28,8 Wattstunden
Dimensionen 158 mm (B) × 135 mm (T) × 57 mm (H)
Gewicht 579 g
Betriebssystem Android Jelly Bean OS
Software Google Play
TegraZone
Sonic 4 Episode II THD
Expendable: Rearmed
Hulu Plus
TwitchTV

Eine ganze Reihe von Android-Spielen soll zum Marktstart unterstützt werden, darunter auch das im Vorfeld verstärkt beworbene „ArmA Tactics“. Parallel soll das geplante PC-Spiele-Streaming zunächst als Beta starten: Auf einem mit einer GeForce-Grafikkarte bestückten Heim-PC ausgeführte Spiele sollen über Funk (WLAN) auf Shield als Stream spielbar sein. Explizit ist von einigen ausgewählten Spielen über Valves Steam-Portal die Rede; die Oberfläche Steam Big Picture soll dabei genutzt werden. Folgende Systemvoraussetzungen nennt Nvidia für das PC-Spiel-Streaming auf Shield:

  • GPU: GeForce GTX desktop GPU, 650 or higher (this GPU must be the primary display device in the system)
  • CPU: Intel Core i3-2100 3.1GHz or AMD Athlon II X4 630 2.8GHz or higher
  • System Memory: 4GB or higher
  • Software: GeForce Experience™ application and latest GeForce drivers
  • OS: Windows 8 or Windows 7
  • Routers: 802.11a/g router (minimum). 802.11n dual band router (recommended). A list of recommended routers will be provided at launch.
Nvidia Project Shield – Quadrocopter Race

Update 15.05.2013 08:09 Uhr  Forum »

Passend zur Erklärung der Marktreife hat Nvidia in einem kleinen Video nochmals die wichtigsten Features des „Shield“ zusammengefasst.

Nvidia Shield – Finale Daten

Update 17.05.2013 17:14 Uhr  Forum »

Aufgrund des großen Interesses“ haben sich Nvidia und die Vertriebspartner dazu entschlossen, die Vorbestellungen bereits heute, fünf Tage vor dem ursprünglich genannten Termin, freizugeben. Das gab der Hersteller über das firmeneigene Blog bekannt. Möglich sind die Vorbestellungen bisher allerdings lediglich für Kunden in Nordamerika.