News : Apple will Begriff „iWatch“ als Marke schützen lassen

, 33 Kommentare

Seit Monaten kursiert das Gerücht, dass Apple eine „intelligente“ Armbanduhr (SmartWatch) plant, die mit eigenen Produkten wie beispielsweise dem iPhone kommunizieren soll. Dabei fiel bereits der Name „iWatch“. Eben diesen will sich Apple in Japan als geschützte Marke eintragen lassen, was die Gerüchteküche auflodern lässt.

Am Wochenende berichtete 9To5Mac, dass sich Apple den Begriff „iWatch“ als Handelsmarke vom japanischen Patentamt schützen lassen wolle. Ein entsprechender Antrag sei am 3. Juni eingereicht und in der vergangenen Woche veröffentlicht worden. Nachrichtenagenturen wie Bloomberg und Wall Street Journal bestätigen dies.

Anfang Juni hatte zudem eine russische Zeitung vermeldet, dass Apple auch in Russland versucht habe, sich „iWatch“ als Marke zu sichern. Laut 9To5Mac soll der kalifornische Konzern Gleiches in den Ländern Kolumbien, Mexiko, Taiwan und Türkei angestrebt haben – Apple befinde sich diesbezüglich auf einer regelrechten „Welt-Tour“ heißt es. Bestätigt ist das vermutete Produkt dahinter damit noch lange nicht, dennoch scheint der Begriff „iWatch“ für Apple eine große Bedeutung zu haben, was ein starkes Indiz für ein damit verbundenes Produkt darstellt.

Im Februar hatten das Wall Street Journal sowie die New York Times den Spekulationen über eine angeblich geplante Apple-Armbanduhr neue Nahrung geliefert.