News : Neues Nexus 7 erhält Update für GPS- und Multitouch-Fehler

, 25 Kommentare

Google bessert beim neuen Nexus 7 mit einem Software-Update nach, das Fehler in den Bereichen GPS und Multitouch beheben soll. Zum Verkaufsstart in den USA klagten Anwender über Verbindungsabbrüche und fehlerhafte Multitouch-Eingaben.

Diesen Fehlern können Kunden zum europäischen Verkaufsstart somit aus dem Weg gehen. Im Zuge des Updates ändert sich die Build-Version von Android 4.3 von „JSS15J“ zu „JSS15Q“. Neben den beiden beschriebenen Fehlern wurde auch ein Problem im Dienst „ClipboardManager“ behoben, der zu Abstürzen von Apps beim Kopieren und Einfügen von Text führen konnte.

Bereits am Mittwoch tauchten auf den Support-Seiten von T-Mobile US Hinweise auf ein Update für die weiteren Nexus-Geräte mit Android 4.3 auf. Jetzt hat Google die entsprechenden Factory-Images für das Galaxy Nexus, Nexus 4, 7 (2012) und 10 über die eigenen Seiten zugänglich gemacht. Im Unterschied zum OTA-Update, das das Gerät von einer auf die andere Version aktualisiert, kommen die Factory-Images einer Neuinstallation gleich – mit entsprechenden Nebenwirkungen wie dem Verlust der persönlichen Daten. Das OTA-Update auf Version „JWR66Y“ wird in Schüben von Google verteilt, sodass nicht alle Anwender gleichzeitig das Sicherheits-Update erhalten. Weiterhin unklar ist, welche Sicherheitslücke(n) Google geschlossen hat.