News : VLC 2.1 mit überarbeitetem Audiosystem

, 95 Kommentare

Version 2.1 des Multimedia-Player VLC des VideoLAN-Projekts bringt viele Verbesserungen, unter anderem beim Audiosystem, dem Hardware-Decoding und den unterstützten mobilen Plattformen mit. Der Player unterstützt Mac OS darüber hinaus nur noch ab OS X 10.6 in einer 64-Bit-Version und nicht mehr für Power-PC.

Das Audio-Subsystem des mit dem Codename „Rincewind“ getauften VLC 2.1 wurde teilweise neu geschrieben und soll nun Audio-Hardware besser handhaben. Zudem werden jetzt höhere Sampleraten unterstützt sowie bessere Lautstärkekontrolle gewährleistet. Das Channel-Layout wurde ebenfalls überarbeitet.

Im Bereich Video wird nun Open GL ES für Embedded- und Mobilsysteme auf x86, Android ab 2.1, auf ARMv6 und AMRv7 sowie auf MIPS unterstützt. Apples mobile Plattform wird mit iOS 5 bis 7 unterstützt. Zudem funktioniert Hardware-Decoding jetzt für Linux mit VDPAU, unter Android Jelly Bean durch MediaCodec, auf OS X mittels VDADecoder und für Windows durch Intel QuickSyncVideo.

VLC 2.1.1 auf iOS
VLC 2.1.1 auf iOS (Bild: VideoLAN)

Insgesamt wurden für VLC 2.1 „Rincewind“ rund 1.000 Fehler beseitigt, es wurden über 7.000 Commits von 140 freiwilligen Helfern eingereicht. Alle Änderungen können wie immer dem Changelog entnommen werden.

Für iOS ist die Version bereits seit neun Tagen verfügbar, die Desktop-Variante steht seit Mittwoch bereit.

Downloads

  • VLC media player

    4,6 Sterne

    Populärer Video-Player, der praktisch jedes Dateiformat wiedergeben kann.

    • Version 2.2.4 Deutsch
    • Version 3.0.0 Technical Preview Deutsch