News : BitFenix Comrade ist „Freund, nicht Feind“

, 32 Kommentare

Mit dem Comrade will BitFenix ein 35 Euro teures Gehäuse auf den Markt bringen, das zahlreiche „Premium-Eigenschaften“ höherer Preisklassen in sich vereint. Vor allem durch Staubfilter und die werkzeuglose Montage von Laufwerken soll der Tower laut dem Hersteller „dein Freund – nicht dein Feind“ sein.

Der Innenraum nimmt in zwei separaten Laufwerkskäfigen insgesamt drei 2,5- oder 3,5-Zoll Festplatten auf, drei weitere Einbauplätze sind im 5,25-Zoll-Schacht vorhanden. Für Prozessorkühler stellt der 429 × 185 × 471 mm große Tower 160 Millimeter Raum zur Verfügung, Grafikkarten dürfen eine Länge von 300 mm nicht überschreiten.

BitFenix Comrade

Hinter der schlichten, geschlossenen Front des Comrade befinden sich Einbaupositionen für zwei 120-mm-Lüfter, die von Staubfiltern geschützt werden. Ein einzelner 120-mm-Ventilator ist im Heck bereits vorinstalliert. Am seitlich angebrachten I/O-Panel ist zudem je ein USB-2.0- und ein USB-3.0-Anschluss vorhanden.

Bei ersten Händlern wird das Gehäuse bereits ab 35 Euro gelistet, die Verfügbarkeit wird mit Anfang Januar angegeben.

BitFenix Comrade
Mainboard-Formate ATX, Micro-ATX
Dimensionen (H) 429 × (B) 185 × (T) 471 mm
Material Stahl, Kunststoff
Farbe Schwarz, Weiß
Nettogewicht keine Angabe
Einschübe 5,25" (extern) 3
3,5" (extern)
3,5" (intern) 3
2,5" (intern) 3
Erweiterungsslots 7
Lüfter Front 2 × 120 mm (optional)
Heck 1 × 120 mm (inklusive)
Staubfilter Front, Netzteil
I/O-Ports 1 × USB 3.0, 1 × USB 2.0, HD-Audio
Kompatibilität Höhe CPU-Kühler 160 mm
Länge Grafikkarten 300 mm
Besonderheiten Werkzeuglose Laufwerksmontage