News : 480 Millionen Dollar für Kickstarter-Projekte in 2013

, 14 Kommentare

Die führende Crowdfunding-Plattform Kickstarter lässt Revue passieren. Das Jahr 2013 war das bisher erfolgreichste beim Sammeln von Geldern: Etwa drei Millionen Menschen aus 214 verschiedenen Ländern und Regionen haben mit rund 480 Millionen US-Dollar Projekte unterstützt. Knapp 20.000 Projekte waren erfolgreich.

Dies verrät Kickstarter im aktuellen Jahresrückblick. Gegenüber dem Vorjahr mit einer Schwarmfinanzierung von insgesamt knapp 320 Millionen US-Dollar von 2,2 Millionen Unterstützern und rund 18.000 erfolgreich finanzierten Projekten bedeutet dies ein beachtliches Wachstum. Seit dem Start im April 2009 wurden laut öffentlichen Statistiken 939 Millionen US-Dollar für Kickstarter-Projekte bereitgestellt, 54.805 Projekte erreichten ihr Ziel. Bei insgesamt 128.516 Projekten beträgt die Erfolgsquote somit 43,68 Prozent.

Erst im Oktober hatte Kickstarter das Erreichen der Marke von 50.000 erfolgreich finanzierten Vorhaben gefeiert.

Im Jahresrückblick 2013 hebt Kickstarter eine Reihe erfolgreicher Projekte gesondert hervor. Darunter sind besonders populäre Elektronik-Produkte wie die Pebble-Smartwatch, das Augmented-Reality-Headset Oculus Rift oder die Android-Spielkonsole Ouya. Erwähnenswert findet die Plattform aber beispielsweise auch ein Projekt, in dem kalifornische Schüler Klassenräume aus Schiffscontainern bauten. Zu den erfolgreichen Film-Projekten gehörte „Inocente“, der Film wurde mit einem Oscar geehrt. Auch ein eher spaßiges Projekt findet Beachtung: Ein US-Amerikaner konstruierte ein dem „DeLorean DMC-12“ aus „Zurück in die Zukunft“ nachempfundenes Hovercraft.