Zwei externe SSDs im Test: Mobile Datenträger von Adata und brinell

 3/4
Parwez Farsan
37 Kommentare

Dateitransfer

Um die Datenträger im praktischen Einsatz zu testen, haben wir verschiedene Dateitypen und -größen auf die externen SSDs übertragen beziehungsweise von ihnen gelesen und die benötigte Zeit mit einer Stoppuhr festgehalten.

Diagramme
Dateitransfer Lesen
  • ISO-Dateien, 8,72 GB:
    • brinell Drive SSD 500 GB @Win 8.1 USB 3.0
      279,6
    • Adata SE720 128 GB @Win 8.1 USB 3.0
      259,7
  • Bilder, 2,58 GB:
    • brinell Drive SSD 500 GB @Win 8.1 USB 3.0
      205,8
    • Adata SE720 128 GB @Win 8.1 USB 3.0
      198,6
  • Ordner mit Programmen, 4,94 GB:
    • brinell Drive SSD 500 GB @Win 8.1 USB 3.0
      31,4
    • Adata SE720 128 GB @Win 8.1 USB 3.0
      29,9

Beim Lesen kommt vor allem die SE720 mit großen Dateien sehr nahe an die mit AS-SSD ermittelten Werte, schneller ist jedoch auch hier das brinell Drive SSD. Bei kleineren Dateien sind die Unterschiede etwas kleiner, die brinell-SSD ist aber auch hier schneller.

Beim Schreiben dreht sich das Bild ein wenig. Während beide SSDs beim Transfer der ISO-Dateien und der Bilder gleich auf sind, ist die SE720 beim Programmordner zehn Prozent schneller.