News : WLAN-Repeater und Powerline-Adapter auch gefährdet

, 24 Kommentare

Wie AVM gestern Abend in einer Pressemitteilung verlauten ließ, sind nicht nur fast alle Router des Herstellers von der bekannten Sicherheitslücke betroffen sondern ebenso WLAN-Repeater und Powerline-Adapter. Für diese Geräte liegt zum Teil bereits neue Firmware vor oder es wird an verbesserten Versionen gearbeitet.

Für alle angreifbaren Fritz!Box-Geräte hat AVM mittlerweile aktualisierte Firmware mitsamt Anleitung zum Einspielen der Pakete zur Verfügung gestellt; die Telekom hat ihre baugleichen Speedport-Modelle ebenfalls aktualisiert. Nun stellt sich heraus, dass auch WLAN-Repeater und Powerline-Adapter von AVM von außen über Browser angreifbar sind.

Drei WLAN-Repeater sind derzeit als betroffen bekannt. Es handelt sich um die Modelle 300E, 310 und 450E, wobei für letzteres noch an aktualisierter Software gearbeitet wird. Bei den Powerline-Adaptern mit WLAN-Schnittstelle sind die beiden Typen 540E und 546E betroffen. Hier ist ebenfalls Software zum Schließen der Lücken in Arbeit.

Obwohl AVM bei Repeatern und Powerline-Adaptern keine direkte Gefährdung der Anwender sieht, wird trotzdem zum Update der betroffenen Technik geraten.