News : „Kinect for Windows v2“ nähert sich der Fertigstellung

, 29 Kommentare

Vor rund zehn Monaten hatte Microsoft angekündigt, die Kinect-Kamera der Xbox One auch als Variante für Windows-PCs anbieten zu wollen. Jetzt steht die Markteinführung offenbar kurz bevor: Microsoft zeigt erste Bilder der Hardware von „Kinect for Windows v2“.

Das Design des kantigen Sensor-Gehäuses ähnelt dem Pendant der Spielkonsole sehr. Lediglich der Xbox-Schriftzug auf der Oberseite wurde durch „Kinect“ ersetzt, die Statusanzeige in Form des Xbox-Logos auf der Vorderseite wurde in eine kleine, unauffällige Power-LED verwandelt.

Kinect für Windows v2
Kinect für Windows v2
Kinect für Xbox One
Kinect für Xbox One

Für den Betrieb am Computer ist ein Hub vorgesehen, das als Bindeglied zwischen Kinect, PC und Netzteil fungiert. Die Verbindung zum PC erfolgt über USB 3.0. Das Netzteil arbeitet im Spannungsbereich von 100 bis 240 Volt und wird international mit dem passenden Stecker der jeweiligen Region angeboten.

Kinect für Windows v2
Kinect für Windows v2

Wann und zu welchem Preis die zweite Version der Bewegungssteuerung für Windows samt SDK für Entwickler erhältlich sein wird, lässt das Microsoft-Team offen. Die Bilder der Hardware seien jedoch ein Hinweis, dass „wir der Veröffentlichung immer näher kommen“, heißt es im MSDN-Blog.

Die erste Fassung auf Basis des Kinect-Sensors der Xbox 360 erschien im Februar 2012. Zusammen mit einem für die kommerzielle Nutzung freigegebenen SDK verlangt Microsoft auch heute noch 250 Euro.