News : Zotacs GeForce GTX 780 6 GB mit 512-MB-DRAMs

, 20 Kommentare

Die GeForce GTX 780 mit auf sechs Gigabyte verdoppeltem Speicher auf den Markt zu bringen, diesen Plan verfolgen nicht nur EVGA und Palit sondern auch Zotac. Diverse chinesische Medien konnten bereits einen Blick auf das kommende Modell im Design der AMP!-Serie werfen. Dessen PCB bietet eine Besonderheit.

Die Grafikkarte stellt die 6 Gigabyte GDDR5 über lediglich zwölf Speicherchips zur Verfügung, die Rückseite des PCBs bleibt unbestückt. Nvidias GeForce GTX Titan und GeForce GTX Titan Black hatten die doppelte Menge an Speicher noch über die doppelte Menge an 256-MB-Speicherchips realisiert. Auf der GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac kommen nun 512 MB fassende GDDR5-Chips zum Einsatz.

GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac (Bild: expreview.com)
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac (Bild: expreview.com)

Ihren ersten Auftritt hatten die größeren Bausteine von Hynix auf dem Referenzmodell der GeForce GTX 750 Ti. Mit nur vier Chips bot die Grafikkarte zur Vorstellung im Februar zwei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Nvidia GeForce GTX 750 Ti
Nvidia GeForce GTX 750 Ti

Beim genaueren Blick offenbart die Grafikkarte von Zotac eine weitere Änderung: Trug die GPU in Nvidias Referenzdesign der GeForce GTX 780 noch den Codenamen „GK110-300-A1“ und in einer neueren Revision „GK110-300-B1“ (GeForce GTX Titan Black, GeForce GTX 780 Ti und ausgewählte GeForce GTX 780), lautet die Bezeichnung bei der 6-GB-Variante nun „GK110-301-B1“.

GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac (Bild: expreview.com)
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac
GeForce GTX 780 mit 6 GB von Zotac (Bild: expreview.com)

Informationen darüber, was sich am Chip getan hat, liegen zurzeit allerdings noch nicht vor. Auch bleibt zur Stunde noch fraglich, ob alle GeForce GTX 780 mit 6 GB diese GPU und nur zwölf Speicherbausteine tragen.

Auch in Bezug auf die Variante von Zotac bleiben Fragen offen. Die Varianten von EVGA und Palit werden bereits im Preisvergleich geführt, jedoch erscheint die Preisangabe des derzeit einzigen Händlers mit 600 bis 700 Euro zu hoch gegriffen, würde dies doch einen Aufpreis von mindestens 50 Prozent für den doppelten Speicher bedeuten. Eine GTX 780 mit 3 Gigabyte ist aktuell ab 404 Euro zu haben.

Die Hersteller Asus und MSI teilten auf Nachfrage von ComputerBase mit, dass keine GTX 780 mit 6 Gigabyte geplant sei – was nicht heißen muss, dass sich dies nicht noch ändern kann.