News : Natural Selection 2: Weiterentwicklung durch Community

, 19 Kommentare

Weil Unknown Worlds Entertainment anderthalb Jahre nach dem Erscheinen von „Natural Selection 2“ alle verfügbaren Ressourcen vollständig der Entwicklung des neuen Spiels „Subnautica“ widmen möchte, wurde die Weiterentwicklung in die Hände der Fangemeinde gelegt.

Weitere Updates für das Spiel werden von 16 Nutzern in einem „Community Dev Team“ erstellt. Wie klargestellt wurde, sollen nicht nur Fehlerbehebungen, sondern auch neue Features entworfen werden. Diese kommen nicht nur von den 16 künftig Verantwortlichen, sondern, so hoffen die (Community-)Entwickler, allen interessierten Spielern. Um Anreize zu setzen, erhalten Nutzer, die durch Bugfixes, besondere Karten oder Mods auffallen, ein „Squad 5“-Abzeichen, das im Spiel und den Foren angezeigt wird. Während das Studio so durch Support auf weitere Verkäufe hoffen darf, können die Nutzer im Gegenzug die Entwicklung selbst lenken und erhalten weiter Patches.

Bereits in der Vergangenheit hat das Studio auf die Community zurückgegriffen, um die Entwicklung des Ego-Shooters am Leben zu erhalten. So wurde der weitere Support nach Erscheinen mehrerer, kostenloser Inhaltsupdates und der ebenfalls kostenlosen „Reinforced“-Erweiterung von deren freiwilliger Refinanzierung durch Nutzer abhängig gemacht – Kickstarter einmal andersherum.

Natural Selection 2: Reinforced-Trailer