News : Microsoft bietet „Kopfgeld“ auf das MacBook Air

, 89 Kommentare

Microsoft stellt das Surface Pro 3 gegen Notebooks, offen wird das Apple MacBook Air als direktes Ziel des Tablets genannt. In den USA bietet der Konzern inzwischen bis zu 650 US-Dollar Rabatt beim Kauf eines Surface Pro 3, wenn Kunden ihr MacBook Air in Zahlung geben. In Deutschland geht der Konzern weniger aggressiv vor.

Wie hoch die Gutschrift ausfällt, hängt vom Zustand des MacBook Air ab. Grundlegende Voraussetzung ist, dass das Notebook sich anschalten lässt, das Display in Ordnung ist und kein Wasserschaden vorliegt. Vorerst gibt es das Angebot nur in Microsofts eigenen Ladengeschäften in den USA, Puerto Rico und Canada. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und läuft am 31. Juli aus.

Bis zu 650 US-Dollar Gutschrift für ein MacBook Air
Bis zu 650 US-Dollar Gutschrift für ein MacBook Air

Ob das Angebot auch in Deutschland unterbreitet wird, möchte Microsoft auf Nachfrage von ComputerBase vorerst nicht kommentieren. Da der Konzern hierzulande allerdings auch an anderer Stelle weniger aggressiv gegen die Konkurrenz vorgeht, ist eine vergleichbare Aktion unwahrscheinlich. In den USA trägt Microsofts Vergleich ausgewählter technischer Eckdaten von Surface Pro 3 und MacBook Air auf der Webseite wertende Haken und Kreuze für „ist besser“ oder „ist schlechter“, in Deutschland stehen sich die technischen Daten ohne Bewertung gegenüber.

Surface Pro 3 gegen MacBook Air in Deutschland (oben) und den USA
Surface Pro 3 gegen MacBook Air in Deutschland (oben) und den USA