Destiny : 500 Millionen US-Dollar Umsatz an einem Tag

, 86 Kommentare
Destiny: 500 Millionen US-Dollar Umsatz an einem Tag

Bereits 24 Stunden nach dem Verkaufsstart des kooperativen Ego-Shooters Destiny vermeldet Activision Umsätze von 500 Millionen US-Dollar durch Bestellungen von Resellern. Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard, sprach zufrieden von einem „weiteren Blockbuster-Erfolg für unser Unternehmen“.

Auch wenn Destiny damit hinter dem aktuellen Rekordhalter GTA V, das innerhalb dieses Zeitraums 800 Millionen US-Dollar Umsatz einfahren konnte, zurückbleibt, zieht das Spiel immerhin mit Call of Duty: Black Ops II, dem erfolgreichsten Teil der Shooter-Franchise, gleich. Die teilweise insbesondere in Anbetracht der Erwartungen niedrigen Metacritic-Wertungen von Nutzern scheinen auf die Verkaufszahlen bislang keinen Einfluss zu haben.

Für eine neue Marke, erklärte Activision, halte man hingegen ebenso wie für die Verkäufe der virtuell-digitalen Version des Spiels den alleinigen Rekord. Ein Grund für die hohen Umsätze mit der Fassung aus dem PSN- repsektive Live-Shop dürfte das kostenlose Upgrade von Xbox 360 und PlayStation 3 auf Xbox One und PlayStation 4 sein, das mit dieser Version verknüpft ist.

Angesichts dieser Zahlen zeigt sich der Publisher zuversichtlich, dass Destiny wie geplant die „nächste Milliarden-Dollar-Marke“ und eine „der ikonischen Franchises dieser Konsolengeneration“ wird. Profitabel wird das Unterfangen auf jeden Fall: Für die Entwicklung, Vermarktung und den Betrieb des Universums, das auf eine lange Laufzeit angelegt ist, hatte das Unternehmen 500 Millionen US-Dollar veranschlagt.