Quartalszahlen : Apple mit Rekorden bei Umsatz, Gewinn und Cashflow

, 118 Kommentare
Quartalszahlen: Apple mit Rekorden bei Umsatz, Gewinn und Cashflow
Bild: apple.com

Mit 13,3 Milliarden US-Dollar hat Apple im Zeitraum Juli bis September 2014 mehr Bargeldüberschuss erwirtschaftet als jemals zuvor in einem 4. Quartal. Neue Rekorde gab es auch bei Umsatz und Gewinn: 42,1 respektive 8,5 Milliarden US-Dollar stellt alle vergangenen Ergebnisse für diese Periode in den Schatten.

Bei der Brutto-Marge konnte Apple eine Trendwende einläuten: Mit 38 Prozent fiel der Überschuss vor Abzug fixer Kosten um einen Prozentpunkt höher aus als noch vor einem Jahr.

Maßgeblich verantwortlich für diese Entwicklung zeichnet das iPhone. Mit 39,3 Millionen Einheiten wurden nicht nur 16 Prozent mehr Smartphones mit iOS verkauft als noch ein Jahr zuvor. Dank steigender Durchschnittspreise der verkauften Endgeräte stieg der Umsatz der Sparte sogar um 21 Prozent an. Auch der Mac legte im Jahresvergleich bei den Stückzahlen deutlich zu, der Durchschnittspreis fiel allerdings leicht: 21 Prozent Mengenwachstum stehen 19 Prozent Umsatzwachstum entgegen.

Produkt Q3/2013 Q4/2013 Q1/2014 Q2/2014 Q3/2014 Q4/2014 ggü. Vorjahr
iPhone 31,2 33,8 51,0 43,7 35,2 39,3 + 16 %
iPad 14,6 14,1 26,0 16,4 13,3 12,3 – 13 %
Mac 3,8 4,6 4,8 4,1 4,4 5,5 + 21 %
iPod 4,6 3,5 6,0 2,8 2,9 2,6 – 24 %
Absatz nach Produktgruppen in Mio. Einheiten

Fallende Stückzahlen und fallende Durchschnittspreise waren hingegen erneut bei iPad und iPod zu verzeichnen. Mit 2,6 Millionen Einheiten bleibt der iPod zwar die unangefochtene Nummer 1 unter den tragbaren Musik-Playern. Im Vergleich zu 23 Millionen verkauften Einheiten im ersten Quartal 2009 ist das Geschäft aber nur noch ein Schatten seiner selbst. Beim iPad setzt Apple zum Weihnachtsgeschäft auf die neuen Modell iPad Air 2 und iPad mini 3. Der Umsatz mit Musik, Filmen und Anwendungen über iTunes und den App Store blieb mit 4,6 Milliarden US-Dollar nahezu unverändert.

Für das 1. Quartal des Fiskaljahres 2015 rechnet Apple mit einem Umsatz zwischen 63,5 und 66,5 Milliarden US-Dollar. Das entspricht mehr Umsatz, als Apple noch im gesamten Fiskaljahr 2010 erzielt hatte. Mit der Apple Watch schickt sich der Konzern zu Beginn des kommenden Jahres darüber hinaus an, eine fünfte Produktkategorie und damit weiteres Umsatzpotential zu erschließen.

Über den Rückkauf eigener Aktien und die Ausschüttung von Quartalsdividenden hat Apple im Fiskaljahr 2014 insgesamt 94 Milliarden US-Dollar an die Anteilseigner ausgeschüttet.