Xbox One : Oktober-Update mit MKV- und DLNA-Unterstützung

, 74 Kommentare
Xbox One: Oktober-Update mit MKV- und DLNA-Unterstützung
Bild: Microsoft

Microsoft liefert derzeit das Oktober-Update für die Xbox One aus, das die Konsole unter anderem um die Unterstützung für DLNA und MKV-Dateien erweitert. Das MKV-Containerformat sollte die Xbox One ursprünglich erst zum Ende des Jahres abspielen können.

Die Abspielfähigkeit bezieht sich auch Dateien, die auf einem externen USB-Speicher oder im Netzwerk liegen. Microsoft hat auch den TV-Bereich überarbeitet und blendet nun wahlweise ein „Live TV MiniGuide“ am unteren Rand des Bildschirms ein, um den aktuellen Inhalt nicht länger verlassen zu müssen. Die digitale Programmzeitschrift „OneGuide“ steht nun auch TV-Apps zur Verfügung, sodass deren Inhalte neben den Listungen des regulären Programms erscheinen. Zattoo ist die erste App mit Unterstützung für diese Funktion. Nach Aktualisierung auf das Oktober-Update kann die Xbox One direkt in den TV-Modus starten. Microsoft verspricht zudem eine bessere Erkennung von über HDMI angeschlossenen Set-Top-Boxen.

Xbox One – Oktober-Update

Das Snap Center ist die zweite große Baustelle, die mit dem Update angegangen wird. Das doppelte Antippen des Xbox-Knopfes führt nun zu einem Menü, dass das Öffnen und Schließen von Apps im Snap-Modus ermöglicht. Die Friends-App soll einfacher zugänglich sein und Spieler nicht aus dem Spiel werfen. Nachrichten anderer Anwender werden im Snap-Modus als fortlaufende Konversation dargestellt. Freigeschaltete Erfolge können in der neuen Achievements-App mit einem Kommentar versehen und mit anderen Spielern geteilt werden. Der Bereich Freunde soll einen besseren Überblick zu deren aktueller Aktivität geben sowie beliebte Spiele der Freunde und Gamerscore-Verbesserungen der letzten 30 Tage anzeigen. Die SmartGlass-App zeigt nun ebenfalls beliebte Spiele von Freunden und des eigenen Profils an.

Xbox-One-Zubehör soll sich nach dem Update besser einzelnen Spielern zuweisen lassen. Firmware-Updates lassen sich nun individuell für ein bestimmtes Zubehör durchführen. Wer auf der Suche nach seinem Controller ist, kann diesen durch die Xbox One vibrieren lassen. In den Bereichen „My Games“ und „Apps“ der „Ready to install“-Liste können Inhalte nun ausgeblendet werden. Über beide Trigger und die X-Taste können die versteckten Einträge über den Controller wieder sichtbar gemacht werden.

Noch im Laufe des Monats sollen neue Optionen für die Wiederherstellung des Passwortes auf der Xbox One hinzukommen. Anschließend können alternative E-Mail-Adressen oder eine Mobilfunknummer abgespeichert werden.