VLC 2.2.0 und Mobile : Media-Player erfährt die bisher größte Überarbeitung

, 104 Kommentare
VLC 2.2.0 und Mobile: Media-Player erfährt die bisher größte Überarbeitung
Bild: Pittaya Sroilong (CC BY 2.0)

Der VideoLan Media-Player ist in Version 2.2.0 für Windows, Mac OS X und Linux sowie für Android, Android TV, iOS, Windows Phone und Windows RT mit verschiedenen Versionsnummern erschienen. Die Entwicklung für diese Version zog sich über ein Jahr hin. Heraus kam die größte Aktualisierung für VLC bisher.

Die Aktualisierung von VLC auf Version 2.2.0 mit dem Codenamen Weatherwax wurde zum ersten Mal mit dem Release aller nun unterstützten mobilen Plattformen koordiniert. Dabei flossen Funktionen vom PC zu den mobilen Versionen und umgekehrt. Mit libVLC teilen sich jetzt alle Ausgaben der einzelnen Plattformen einen gemeinsamen Kern. Im Entwicklungszeitraum zu VLC 2.2.0 wurden über 1.000 Fehler beseitigt.

Über alle unterstützten Plattformen hinweg kann VLC jetzt Videos für die Formate MP4/MOV, MKV und raw H264 in die richtige Ausrichtung rotieren. Ebenfalls über alle Plattformen spannt sich die neu dazugekommene Unterstützung für Digital Cinema Package (DCP), ein von Hollywood ersonnenes digitales Format, das derzeit weltweit als de facto einziger Standard für digitales Kino gilt.

VLC Android
VLC Android
VLC Windows 10
VLC Windows 10

Eine Funktion, die die PC-Version von den mobilen Varianten übernommen hat und die der Konkurrent SMPlayer schon länger beherrscht ist, ein abgebrochenes Video beim erneuten Abspielen an der Stelle des Abbruchs fortzusetzen. Zudem wurde die Kompatibilität für UltraHD-Video-Codecs wie VP9 und H265, auch im Bereich Encoding ebenso stark erweitert wie die Unterstützung einer Reihe seltener Codecs.

VLC für PC verfügt jetzt über eine Download-Funktion für Erweiterungen direkt aus dem Programm heraus. Neu ist auch eine Erweiterung speziell zum Herunterladen von Untertiteln für Filme und Videos. Experimentelle Unterstützung für Interaktive Menüs auf BluRays ist nun auch verfügbar. Nutzer von OS X Yosemite können sich über eine neue Oberfläche freuen.

Für die Android-Version, die in Version 1.1.0 vorliegt, wurde unter anderem die Oberfläche an Googles Material Design angepasst. Die Entwickler sehen 1.1.0 als die erste wirklich stabile Veröffentlichung von VLC für Android an. Über 60 Fehler wurden hier seit Version 1.0 beseitigt.

Alle Änderungen für VLC 2.2.0 und die mobilen Varianten als auch die Downloadlinks sind in den Release Notes nachzulesen. Jean-Baptiste Kempf, Hauptentwickler und Präsident der Non-Profit-Organisation VideoLan zeigte sich sehr zufrieden mit der Veröffentlichung. VLC auf mobile Plattformen zu hieven sei schwierig gewesen, aber das Schwierige sei vorbei. Derzeit arbeite man an VLC 3.0.0, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Downloads

  • VLC media player

    4,6 Sterne

    Populärer Video-Player, der praktisch jedes Dateiformat wiedergeben kann.

    • Version 2.2.4 Deutsch
    • Version 3.0.0 Technical Preview Deutsch