OnePlus : Günstiger Ableger des OnePlus 2 zum Jahresende

, 23 Kommentare
OnePlus: Günstiger Ableger des OnePlus 2 zum Jahresende
Bild: OnePlus

Einem Bericht von Bloomberg zufolge soll OnePlus noch in diesem Jahr zwei neue Smartphones vorstellen. Dabei handelt es sich zum einen um das OnePlus 2. Zum anderen um einen günstigeren Ableger, der weniger auf High-End-Hardware getrimmt sein soll.

Über das OnePlus 2 kursieren bereits seit Sommer 2014 Gerüchte. Dem Bericht zufolge soll OnePlus das neue Flaggschiff im 3. Quartal 2015 vorstellen. In puncto Hardware berichtet die Gerüchteküche inzwischen von einem Snapdragon 810 und einem Laser-Fingerabdrucksensor, der zuverlässiger als aktuelle Lösungen arbeiten soll. Der Preis soll im Vergleich zum One ansteigen.

Bryan Ma von IDC erklärt dazu, dass der Wert von OnePlus vor allem in der loyalen Kundschaft liegt, die nur auf ein neues Gerät des Herstellers wartet. Das erklärt auch den vermutlichen Schritt der Firma vom Fertiger des „preisgünstigen Flaggschiff-Killers“ hin zu höheren Preisen. Das OnePlus 2 soll weiterhin mit dem umstrittenen Einladungssystem und nicht im freien Verkauf angeboten werden. So kann der Hersteller die Kosten für die Lagerung sparen, da die Smartphones direkt an die Kunden verschickt werden.

Gleichzeitig berichtet Bloomberg aber auch über ein zweites, günstigeres Smartphone von OnePlus, das Ende des Jahres erscheinen soll. Genauere Informationen hierzu sind noch Mangelware. „Das Smartphone ist für eine andere Kundenklasse gedacht. Vielleicht für die, die Design über Spezifikationen stellen“, so OnePlus-Mitgründer Carl Pei. Erste Informationen zu dem günstigeren OnePlus-Sprössling veröffentlichten die Entwickler bereits im September 2014 auf Reddit.

Eine weitere Neuerung plant OnePlus im Bereich Software. Nachdem das Unternehmen mit OxygenOS bereits ein eigenes Android-ROM entwickelt hat, soll in Zukunft der Verkauf von Software an die Nutzer im Fokus stehen. „Ich denke, in beispielsweise fünf Jahren, könnten wir eine Plattform für Softwareentwickler bereitstellen“, so CEO Pete Lau.

Zudem plant das Unternehmen in diesem Jahr zwischen drei und fünf Millionen Smartphones zu verkaufen. Im darauffolgenden Jahr soll sich diese Zahl auf zehn Millionen verkaufte Einheiten erhöhen. Letztes Jahr konnte OnePlus eine Million Smartphones absetzen. Aufgrund dieser Ausweitung der Produktionskapazitäten soll die Zahl der Angestellten auf 1.500 erhöht werden.