Grafikkarten : Colorful mit größerem Marktanteil als Asus und MSI

, 20 Kommentare
Grafikkarten: Colorful mit größerem Marktanteil als Asus und MSI
Bild: Michael Gil (CC BY 2.0)

Obwohl Colorful vorrangig auf dem chinesischen Markt vertreten ist, gewinnt das in Asien beheimatete Unternehmen stetig Marktanteile hinzu und setzt mittlerweile mehr Modelle ab als etablierte und weltweit agierende Firmen wie MSI und Gigabyte.

Unter Berufung auf Quellen aus der Wertschöpfungskette der großen GPU-Fertiger berichtet DigiTimes, dass Colorful im ersten Quartal 2015 mehr Grafikkarten als MSI sowie Gigabyte ausliefern konnte und voraussichtlich im weiteren Verlauf des Jahres auch die derzeitige Nummer 2 am Markt, Asus, überholen wird – beide Firmen werden voraussichtlich jeweils rund fünf Millionen Grafikkarten ausliefern. Durch den steigenden Marktanteil in diesem Segment wird zudem erwartet, dass Colorful diese Tendenz auch bei Mainboards umsetzen kann und dort Asus sowie Gigabyte ebenfalls gefährlich wird.

Der Aufstieg des chinesischen Unternehmens liegt vor allem an dessen Heimatmarkt sowie dessen konstant hoher Nachfrage begründet, auf den sich Colorful primär konzentriert: In China werden jährlich zwischen 16 und 17 Millionen GPUs abgesetzt, so viele wie im Rest der Welt zusammengenommen. Dort allerdings ist die Nachfrage in den vergangenen Monaten gesunken, was dem Hersteller in Relation zu den weltweit agierenden Wettbewerben Vorteile verschafft. Die Spitzenposition am Markt behält allerdings weiterhin Palit: Der Konzern vereint die Marken Galaxy, Gainward und Point of View unter einem Dach, wobei alleine Galaxy pro Monat zwischen 400.000 und 450.000 Grafikkarten absetzt – Colorful kommt im gleichen Zeitraum auf lediglich rund 500.000 Modelle.

Auf dem europäischen Markt spielt Colorful hingegen keine Rolle; Grafikkarten der Marke können in Deutschland nicht im Handel erworben werden. Bekannt ist der Hersteller vor allem durch Grafikkarten mit spektakulärem Design. Dazu zählt unter anderem eine GeForce GTX 780 Ti mit 12+2-Phasen-Spannungsversorgung für eine maximale Leistungsaufnahme von 375 Watt oder Grafikkarten mit besonders ausladenden Kühlern wie die GeForce GTX 660 Ti World Cyber Games Edition. Auch eine passiv gekühlte GeForce GTX 680 mit einem zweiten, optionalen Erweiterungskühlkörper gehört zum Portfolio des Unternehmens.