CD Projekt : Gerücht um bevorstehenden Verkauf an EA dementiert

, 39 Kommentare
CD Projekt: Gerücht um bevorstehenden Verkauf an EA dementiert

Seit dem gestrigen Tag hat ein Gerücht, das von einem möglichen Verkauf von CD Projekt an Electronic Arts wissen wollte, massiv an Fahrt aufgenommen. Aus diesem Grund sieht sich das Unternehmen zu einer Reaktion genötigt: Mitgründer Marcin Iwiński dementiert entschieden, dass ein Verkauf in Betracht gezogen wird.

Ihren Ausgang hat das klar gekennzeichnete Gerücht bei DSOGaming genommen: Die Seite berichtete unter Berufung auf eine anonyme Quelle aus dem Umfeld des Unternehmens, die sich über eine Gehaltsabrechnung glaubhaft machen konnte, dass sich Mitarbeiter von EA mit Führungspersonal von CD Projekt getroffen haben. Da in der nächsten Zeit von CD Projekt, dem Publisher hinter der Witcher-Serie und GoG.com, keine Spiele herausgebracht werden, deute dies, so die Quelle, auf Übernahmeverhandlungen hin.

Das offizielle Dementi fällt in Anbetracht des absehbaren Aufruhrs in der Netzgemeinde deutlich aus: „Wir sprechen mit niemandem bezüglich eines Verkaufes von CD Projekt Red oder GoG.com. Period.“, heißt es von Mitgründer Marcin Iwiński, der die Gehaltsabrechnung eine „Fälschung“ nannte. Ein Mitarbeiter von CD Projekt bestätigte lediglich, dass Angestellte von EA „natürlich“ zu Besuch kommen können: „EA verkauft Wild Hunt auf Origin und einige Spiele von EA werden auf GoG verkauft“, heißt es zur Erklärung.