Reactions : Facebook testet Alternative zum Dislike-Button

, 32 Kommentare
Reactions: Facebook testet Alternative zum Dislike-Button

Im September gab Facebook bekannt, dem vehementen Wunsch der Nutzer nach einem alternativen Dislike-Button nachkommen, aber kein von Reddit oder YouTube bekanntes Pro-oder-Kontra-System einführen zu wollen. Facebooks Lösung heißt Reactions und geht heute zuerst in Irland und Spanien in den Feldtest.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat Reactions am Abend auf seinem eigenen Facebook-Profil vorgestellt. Das Markenzeichen des sozialen Netzwerks, der Daumen nach oben, der „Like“, erhält Zuwachs. Wird er länger gedrückt oder der Mauszeiger länger darüber positioniert, offenbaren sich in Zukunft weitere Reaktionsmöglichkeiten. Diese werden durch Emoticons für Liebe, Spaß, Freude, Erstaunen, Trauer und Ärger repräsentiert – Like bleibt parallel erhalten.

Nein, das ist kein Dislike-Button“, nimmt Zuckerberg die Antwort auf die zu erwartenden Reaktionen vieler Verfechter der Pro-oder-Kontra-Lösung in seinem Beitrag vorweg. Der Konzern sehe in der jetzt präsentierten Lösung allerdings die beste Möglichkeit, umfassender und zugleich einfach auf Beiträge im sozialen Netzwerk zu reagieren, ohne dem Gegenüber respektlos (wie mit einem einfachen „Dislike“, Anm. d. Red.) entgegen zu treten.

Ob nach Irland und Spanien weitere Länder die neuen Funktionen testen werden können, oder allein diese beiden Staaten über das Schicksal der Funktion entscheiden, darüber gibt Zuckerberg vorerst keine Auskunft.