The Witcher 3 : Update 1.10 verbessert das Rollenspiel in 600 Punkten

, 95 Kommentare
The Witcher 3: Update 1.10 verbessert das Rollenspiel in 600 Punkten
Bild: CD Projekt

Das Überspringen von Versionsnummern kommt derzeit in Mode: CD Projekt lässt das Rollenspiel-Epos The Witcher 3 direkt von Version 1.08 auf Version 1.10 springen. Als Grund wird der massive Umfang des aktuellen Updates genannt, dessen Patchnotes immerhin ein dreizehnseitiges PDF-Dokument füllen.

Die Patchnotes (PDF), welche laut den Entwicklern „nicht in Gänze vollständig“ sind, führen rund 600 Änderungen auf. Unter anderem optimiert das Update das Balancing und nimmt zahlreiche Fehlerbehebungen vor, wobei allein 150 Verbesserungen der Stabilität zu Gute kommen.

Angenommen hat sich CD Projekt dabei etwa der Card-Collector-Errungenschaft: Künftig wird eine Anzeige auf den Ort hinweisen, an dem sich fehlende Gwent-Karten gewinnen lassen. Neue Gesprächsmöglichkeiten mit Schlüsselcharakteren sollen zudem die Story verbessern und die Beziehungen von Hexer Geralt glaubwürdiger erscheinen lassen. Verbesserungen erfolgen außerdem am HUD sowie dem Inventar, das eine Möglichkeit zur Sortierung von Gegenständen bieten wird.

Ebenfalls behoben werden Abstürze mit AMDs Radeon R9 285 und der Nvidia GeForce GTX 980. Dem Spiel kommen zudem eine lange Liste von Verbesserungen zu Gute, welche die Bildwiederholrate in weiten Teilen des Spiels anheben sollen. Auf der Xbox One wurde darüber hinaus die Speicherverwaltung optimiert und das kurzzeitige Einfrieren des Bildes beim Plündern von Gegnern unterbunden.

Einen Erscheinungstermin für das Update hat CD Projekt bisher nicht genannt, Nutzer müssen sich allerdings auf einen Download zwischen 6 und 15 Gigabyte Größe einstellen. Erwartet wird die Veröffentlichung derzeit zusammen mit „Heart of Stone“, der ersten Erweiterung des Rollenspiels, die am 13. Oktober veröffentlicht wird.