Xbox One : Abwärtskompatibilität und neues Interface ab 12. November

, 45 Kommentare
Xbox One: Abwärtskompatibilität und neues Interface ab 12. November

Das große, zunächst nur für das Jahresende angekündigte Firmware-Update für die Xbox One hat einen Termin erhalten. Am 12. November erhält die Spielkonsole per Patch unter anderem ein neues Nutzungsinterface, den Digital Assisstant Cortana sowie Abwärtskompatibilität.

Anders als noch Anfang Oktober gemeldet, findet Cortana so wesentlich früher den Weg auf die Xbox One. Hierbei stand zuletzt noch das Jahr 2016 als Implementierungszeitpunkt im Fokus. Zusammen mit der neuen Benutzungsoberfläche, samt überarbeitetem Startbildschirm soll außerdem die Systemgeschwindigkeit steigen, während infolgedessen auch der Zugriff auf Inhalte des Xbox-Systems beschleunigt werden. Weitere Features sollen die soziale Interaktion mit Freunden und einer Community erleichtern. Überarbeitet wird außerdem der Xbox-Guide und OneGuide, die „Fernsehzeitung“ der Konsole, sowie der Shop.

Das November-Update überarbeitet die Benutzungsoberfläche
Das November-Update überarbeitet die Benutzungsoberfläche (Bild: Microsoft)

Darüber hinaus gewinnt die Xbox One die Fähigkeit, Spiele der Xbox 360 wiederzugeben. Die Emulation ist allerdings auf einer dreistelligen Anzahl ausgewählter Spiele beschränkt und soll Schritt für Schritt erweitert werden. Zuletzt erweitert wurde die Liste um das Rennspiel Burnout Paradise.