Nvidia : Game-Ready-Treiber für weitere 12 Spiele bis Jahresende

, 39 Kommentare
Nvidia: Game-Ready-Treiber für weitere 12 Spiele bis Jahresende

Die Videospielesaison ist eröffnet. Den Anfang hat am Dienstag Anno 2205 gemacht, noch diese Woche folgt Call of Duty: Black Ops III. Nvidia hat angekündigt, für mindestens zwölf der bis zum Jahresende anstehenden Spiele einen Game-Ready-Treiber veröffentlichen zu wollen.

Die angepassten Software-Versionen sollen entweder kurz vor der Veröffentlichung, spätestens aber zur Freischaltung der Titel bereitstehen. Die Treiber sollen sicherstellen, dass die Spiele gut und fehlerfrei auf Grafikkarten des Herstellers laufen.

Zumindest die Treiber des Monats November werden dabei noch wie gewohnt über GeForce.com herunter geladen werden können. Im Laufe des Dezembers soll es sie dann nur noch über das Tool GeForce Experience geben, die Registrierung mit einer E-Mail-Adresse wird dann auch für diese Funktion Pflicht.

Game-Ready-Treiber wird es unter anderem für die Triple-A-Spiele Assassin's Creed: Syndicate, Call of Duty: Black Ops 3 sowie Star Wars: Battlefront geben. Aber auch RollerCoaster Tycoon World soll eine angepasste Version enthalten.

Für das Jahr 2015 angekündigte Game-Ready-Treiber

  • Assassin’s Creed Syndicate
  • Call of Duty Black Ops III
  • Civilization Online
  • Fallout 4
  • Just Cause 3
  • Monster Hunter Online
  • Overwatch
  • RollerCoaster Tycoon World
  • StarCraft II: Legacy of the Void
  • Star Wars Battlefront
  • Tom Clancy’s Rainbow Six Siege
  • War Thunder

Den Anfang macht der GeForce 358.87 mit Optimierungen für Call of Duty: Black Ops 3 und Anno 2205, der ab sofort zum Download bereit steht. In Bezug auf Anno 2205 hat Nvidia das selbstgesteckte Ziel von einer Veröffentlichung mit Freischaltung damit um einen Tag verpasst.

Wie der Test von 27 Grafikkarten in Anno 2205 zeigt, läuft Anno 2205 auf Grafikkarten mit Maxwell-Architektur deutlich besser als auf älteren Karten und der Konkurrenz von AMD. ComputerBase wird den neuen Treiber kurzfristig auf Verbesserungen für Grafikkarten der Serie GeForce GTX 700 überprüfen.

Seit diesem Jahr hat Nvidia den Fokus bei der Treiberentwicklung auf einen klaren Bezug zu aktuellen Spielen gelegt, der letzte Treiber ohne diese Verbindung erschien im 1. Quartal. In Zukunft soll es abseits der Game-Ready-Treiber über GeForce Experience pro Quartal einen neuen Treiber auf GeForce.com geben.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 376.09 WHQL Deutsch
    • Version 375.20, Linux Deutsch
    • +8 weitere