Intel Broadwell-EP : Nur das Xeon-E5-Flaggschiff bekommt 22 Kerne

, 58 Kommentare
Intel Broadwell-EP: Nur das Xeon-E5-Flaggschiff bekommt 22 Kerne

Ein Installation and Service Guide für den Lenovo NeXtScale nx360 M5 Type 5465 listet insgesamt 20 verschiedene Xeon E5-2600 v4, Codename Broadwell-EP, die im Frühjahr auf den Markt kommen sollen. Sie bieten fast überall mehr Kerne bei weniger Takt als der Vorgänger, allerdings wird nur das Flaggschiff volle 22 Kerne erhalten.

Wie erwartet bekommen fast alle neuen Xeon-Prozessoren zwei bis vier zusätzliche Prozessorkerne. Damit einher gehen auch 5 oder 10 MByte zusätzlicher L3-Cache, da sich das Verhältnis seit Sandy Bridge von „1 Kern = 2,5 MByte L3-Cache“ nicht geändert hat. Bei der TDP bleibt es in den meisten Bereichen in den gleichen Klassen wie zuvor, trotz der neuen 14-nm-Fertigung müssen die Taktraten dafür je nach Modell mehr oder weniger deutlich gesenkt werden.

Nach bisherigem Stand wird Intel erneut drei Prozessor-Dies (HCC, MCC, LCC) auflegen. Der größte Die (High Core Count, HCC) bietet insgesamt 24 Kerne, für Broadwell-EP werden aber nur 22 zur Verfügung gestellt, nur Broadwell-EX alias Xeon E7 v4 wird den Maximalausbau bekommen. Aus dem großen Die werden alle CPUs mit mindestens 16 Kernen abgeleitet, die Modelle mit 14 und 12 Kernen erhalten den mittleren, Prozessoren mit zehn Kernen den kleinsten. Der Zehn-Kern-Die wird auch für die Desktop-Ableger Broadwell-E genutzt, dort sollen neben einem Zehn-Kern-Modell auch ein Prozessor mit acht und zwei CPUs mit sechs Kernen an den Start gehen.

Die Unterschiede zwischen Haswell-EP und Broadwell-EP

Wie CPU-World berichtet, verhalten sich Haswell-EP und Broadwell-EP zueinander wie von den Vorgängern bekannt. Wird die gleiche Anzahl an Kernen genutzt wie beim Vorgänger, steigt der Takt leicht, kommen zwei Kerne hinzu, gibt es in der Regel bereits etwas weniger Takt – Ausnahmen bestätigen die Regel. Bei vier zusätzlichen Kernen sinkt der Takt mitunter aber sogar sehr deutlich, bis zu 600 MHz weniger können es sein. Da bisher aber nur die Basis-Taktraten bekannt sich, sind endgültige Schlussfolgerungen noch nicht möglich, da die Frequenzen im Turbo sowie mit oder ohne AVX-Einsatz, für den beim Vorgänger spezielle Taktraten eingeführt wurden, deutlich abweichen können. Da die Architektur von Haswell-EP auf Broadwell-EP bis auf kleinere Anpassungen identisch ist, ist auch das Vorgehen hinsichtlich der Taktraten in unterschiedlichen Einsatzszenarien wieder zu erwarten.

Unterschiede von Haswell-EP zu Broadwell-EP
altes Modell Neues Modell Kerne Basistakt L3-Cache Speicher TDP
E5-2603 v3 E5-2603 v4 +100 MHz +266 MHz
E5-2609 v3 E5-2609 v4 +2 -200 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2620 v3 E5-2620 v4 +2 -300 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2623 v3 E5-2623 v4 -400 MHz +266 MHz -20 Watt
E5-2630 v3 E5-2630 v4 +2 -200 MHz +266 MHz
E5-2630L v3 E5-2630L v4 +2 +5 MB +266 MHz
E5-2637 v3 E5-2637 v4 -100 MHz +266 MHz
E5-2640 v3 E5-2640 v4 +2 -200 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2643 v3 E5-2643 v4 +100 MHz +266 MHz
E5-2650 v3 E5-2650 v4 +2 -100 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2650L v3 E5-2650L v4 +2 -100 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2660 v3 E5-2660 v4 +4 -600 MHz +10 MB +266 MHz
E5-2667 v3 E5-2667 v4 +200 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2680 v3 E5-2680 v4 +2 -100 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2683 v3 E5-2683 v4 +2 +100 MHz +5 MB +266 MHz
E5-2690 v3 E5-2690 v4 +2 +5 MB +266 MHz
E5-2695 v3 E5-2695 v4 +4 -200 MHz +10 MB +266 MHz
E5-2697 v3 E5-2697 v4 +4 -300 MHz +10 MB +266 MHz
E5-2698 v3 E5-2698 v4 +4 -100 MHz +10 MB +266 MHz
E5-2699 v3 E5-2699 v4 +4 -100 MHz +10 MB +266 MHz

Bei allen Prozessoren wird die DDR4-Speicherunterstützung wie erwartet um einen Schritt aufgewertet, die kleinsten Modelle bekommen statt DDR4-1600 nur offiziell DDR4-1866, während die größeren Prozessoren schrittweise über DDR4-2133 und letztlich die erwartete erste Unterstützung für DDR4-2400 bieten.

Die 20 Modelle sind nur der erste Schwung, Intel wird die Produktpalette weiter massiv ausbauen. Von der direkten Vorgängerplattform Xeon E5-2600 v3 gibt es insgesamt 28 Modelle, nicht darin enthalten sind jedoch die Xeon-Spezialmodelle aus der sogenannten Off-Roadmap mit beispielsweise sehr hohen Taktraten, oder aber auch die Custom-CPU-Lösungen, die fünf der sieben größten Cloud-Anbieter bereits heute nutzen.

Intel Xeon E5-2600 v4 „Broadwell-EP“
Modell Kerne Basistakt L3-Cache Speicher TDP
Xeon E5-2699 v4 22 2,2 GHz 55 MB DDR4-2400 145 W
Xeon E5-2698 v4 20 2,2 GHz 50 MB DDR4-2400 135 W
Xeon E5-2697 v4 18 2,3 GHz 45 MB DDR4-2400 145 W
Xeon E5-2695 v4 18 2,1 GHz 45 MB DDR4-2400 120 W
Xeon E5-2690 v4 14 2,6 GHz 35 MB DDR4-2400 135 W
Xeon E5-2683 v4 16 2,1 GHz 40 MB DDR4-2400 120 W
Xeon E5-2680 v4 14 2,4 GHz 35 MB DDR4-2400 120 W
Xeon E5-2667 v4 8 3,4 GHz 25 MB DDR4-2400 135 W
Xeon E5-2660 v4 14 2,0 GHz 35 MB DDR4-2400 105 W
Xeon E5-2650L v4 14 1,7 GHz 35 MB DDR4-2400 65 W
Xeon E5-2650 v4 12 2,2 GHz 30 MB DDR4-2400 105 W
Xeon E5-2643 v4 6 3,5 GHz 20 MB DDR4-2400 135 W
Xeon E5-2640 v4 10 2,4 GHz 25 MB DDR4-2133 90 W
Xeon E5-2637 v4 4 3,4 GHz 15 MB DDR4-2400 135 W
Xeon E5-2630L v4 10 1,8 GHz 25 MB DDR4-2133 55 W
Xeon E5-2630 v4 10 2,2 GHz 20 MB DDR4-2133 85 W
Xeon E5-2623 v4 4 2,6 GHz 10 MB DDR4-2133 85 W
Xeon E5-2620 v4 8 2,1 GHz 20 MB DDR4-2133 85 W
Xeon E5-2609 v4 8 1,7 GHz 20 MB DDR4-1866 85 W
Xeon E5-2603 v4 6 1,7 GHz 15 MB DDR4-1866 85 W

Update 15:57 Uhr  Forum »

Passend zu der Übersicht bietet ein US-Shop bereits die ersten Modelle zum Kauf respektive zur Vorbestellung an. ShopBLT listet insgesamt 13 Modelle, darunter aber auch den 160-Watt-Workstation-Prozessor, der 3,0 GHz Takt für zwölf Kerne bietet. Die übrigen Angaben decken sich ansonsten komplett mit den bereits bekannt gewordenen Spezifikationen.

Vorbestellerpreise für die Xeon E5-2600 v4
Vorbestellerpreise für die Xeon E5-2600 v4