Intel Cannonlake : AVX-512 hält 2017 Einzug ins Endkunden-Segment

, 18 Kommentare
Intel Cannonlake: AVX-512 hält 2017 Einzug ins Endkunden-Segment

Nachdem Intel bereits 2013 die Spezifikationen für AVX-512 als bisher höchste Ausbaustufe offengelegt hatte, zieht sich die Einführung weiter hin. Frühestens mit den Skylake-EP wurde damit gerechnet, parallel wird jedoch auch Cannonlake im Desktop und Notebook damit umgehen können – im zweiten Halbjahr 2017.

Im Clang-Compiler wurden neben neuen Zusatzeinträgen für Skylake auch Informationen zur Cannonlake-Architektur und deren Featureset hinzugefügt. Heraus ragen die zusätzlichen Instruktionen für AVX-512, die teilweise mit den Xeon Phi, Codename Knights Landing, eingeführt werden, teilweise jedoch exklusiv auf dieser Plattform bleiben.

AVX-512 für Xeon und Xeon Phi

AVX-512 für Prozessoren von klein bis groß

Nach der Einführung 2013 hat Intel diese Instruktionen aber weiter ausgebaut und bereits 2014 zusätzliche Funktionen nachgeschoben – exakt diese werden bei den kommenden Prozessoren zum Einsatz kommen. Die Server-Prozessoren auf Basis der Skylake-Architektur werden laut den neuen Informationen fünf wichtige Erweiterungen bekommen (AVX512F, AVX512CD, AVX512DQ, AVX512BW, AVX512VL), die Cannonlake-Architektur wird bereits in der kleinsten Ausbaustufe zusätzlich zwei weitere Bausteine erhalten (AVX512IFMA, AVX512VBMI) und darüber hinaus SHA-Unterstützung sowie Support für UMPI bieten.

Laut Intel sorgen die BW- und DQ-Instruktionen für zusätzliche Leistung bei Integer- und Fließkommaberechnungen, während die Vector Length Extensions (VL) helfen, dass die neuen AVX-512-Befehle nicht immer nur in 512-Bit, sondern auch 128- und 256-Bit arbeiten. Weitere Details hält die aktualisierte Ausgabe des Programmierleitfadens von Intel (PDF) bereit, der mit dem Stand von Februar 2016 1.180 Seiten umfasst und auch die Informationen zu den neuen Cannonlake-AVX-512-Befehlen bereits enthält.

Frühestens im zweiten Halbjahr 2017 verfügbar

Nach bisherigem Stand wird die Cannonlake-Architektur im zweiten Halbjahr 2017 in 10-nm-Fertigung vorgestellt. Da dies eine Verzögerung von gut einem Jahr gegenüber dem klassischen Tick-Tock-Modell bedeutet, wird Intel in diesem Jahr den Skylake-Refresh Kaby Lake veröffentlichen. Skylake-EP auf der Purley-Plattform mit bis zu 28 Kernen wird ebenfalls im zweiten Halbjahr 2017 erwartet. AVX-512 hält damit nahezu zeitgleich ins High-End- sowie klassische Endkunden-Segment Einzug.