Windows 10 Mobile : Microsoft verteilt ein bisschen Update für Windows Phone 8.1

, 414 Kommentare
Windows 10 Mobile: Microsoft verteilt ein bisschen Update für Windows Phone 8.1

We will also be making available a free upgrade to Windows 10 to all devices running Windows Phone 8.1“, sagte Microsofts Windows-Chef im Januar 2015. Heute hat Microsoft nach langer Verzögerung endlich Windows 10 Mobile für Smartphones mit Windows Phone 8.1 freigegeben – und das Versprechen von damals gebrochen.

Windows 10 Mobile steht für ältere Smartphones mit Windows Phone 8.1 zum Download als OTA-Update bereit. Das hat Microsoft heute über das Firmenblog bekannt gegeben. Auch die deutsche Microsoft-Seite zu Windows 10 Mobile weist mittlerweile auf das kostenlose Update hin.

Das nach monatelanger Verzögerung endlich freigegebene Update dürfte für viele Kunden ein Grund zur Freude sein, und doch bricht Microsoft damit sein Versprechen von vor einem Jahr, als es noch hieß, alle Geräte mit Windows Phone 8.1 werden ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 Mobile erhalten. Microsofts Windows-Chef Terry Myerson hatte das Update für alle Geräte im Januar 2015 auf derselben Veranstaltung angekündigt, auf der die kostenlosen Upgrades für Windows 7 und 8.1 angekündigt worden waren.

Diese Smartphones bekommen Windows 10 Mobile

Bereits im Juli 2015 sah es so aus, als würden nur acht von damals 21 älteren Lumia-Smartphones das Upgrade auf Windows 10 Mobile erhalten, nachdem auf einer Seite von Microsoft mit dem Lumia 435, Lumia 532, Lumia 535, Lumia 640, Lumia 640 XL, Lumia 735, Lumia 830 und Lumia 930 eine Liste mit kompatiblen Geräten auftauchte.

Liste der unterstützten Smartphones ist länger geworden

In ihrer ursprünglichen Form ist diese Seite mittlerweile nicht mehr erreichbar, die Liste der unterstützen Smartphones ist länger geworden, es fehlen aber elf Lumia-Smartphones, die aktuell noch mit Windows Phone 8.1 laufen – dem Betriebssystem, das vor einem Jahr laut Microsoft noch als einzige Voraussetzung für das Upgrade genannt wurde. Folgende Altgeräte erhalten ab sofort Windows 10 Mobile:

  • Lumia 1520
  • Lumia 930
  • Lumia 830
  • Lumia 735, 730
  • Lumia 640, 640 XL, 638 (1 GB), 636 (1 GB), 635 (1 GB)
  • Lumia 540, 535, 532
  • Lumia 435, 430
  • BLU Win HD w510u
  • BLU Win HD LTE x150q
  • MCJ Madosma Q501

Ob das Update bereits für das jeweilige Smartphone verteilt wird, auch in Abhängigkeit zum Mobilfunkanbieter, lässt sich auf dieser Support-Seite einsehen.

Wichtige Lumia-Smartphones fehlen

Damit wird Windows 10 Mobile nun doch von 15 statt der ursprünglich nur acht genannten Smartphones unterstützt. Einige wichtige Geräte fehlen jedoch in der neuen Aufzählung, vor allem auch Lumia-Smartphones, von denen es bisher keine Nachfolger gibt. Folgende Smartphones erhalten kein Upgrade auf Windows 10 Mobile:

  • Lumia 1320
  • Lumia 1020
  • Lumia 925, 920
  • Lumia 820
  • Lumia 720
  • Lumia 630, 625, 620
  • Lumia 530, 520

Microsoft erklärt Update-Verzicht

Warum gewisse Lumia-Smartphones kein Upgrade auf Windows 10 Mobile erhalten werden, erklärt Microsoft im Firmenblog. Das Unternehmen wolle für seine Kunden ein qualitativ hochwertiges Nutzungserlebnis abliefern. Windows 10 liefere signifikante neue Innovationen, viele ältere Geräte seien nicht erfolgreich aufrüstbar, ohne das Nutzungserlebnis zu beeinträchtigen. Interessant an der neuen Liste ist, dass Smartphones fehlen, die zuvor noch für die Insider Preview freigegeben waren.

Gekürzte Support-Liste für Windows 10 Mobile Insider Preview

Vor ziemlich genau einem Jahr hatte Microsoft die Windows 10 Mobile Insider Preview für fast alle Lumia-Geräte zum Download freigegeben. Darunter waren auch viele Geräte, die jetzt nicht mehr das finale Upgrade auf Windows 10 Mobile erhalten werden. Und siehe da: Plötzlich ist auch die neue Liste der zur Windows 10 Mobile Insider Preview kompatiblen Smartphones wieder deutlich kürzer und umfasst nur noch die jetzt für das finale Upgrade angekündigten Smartphones und Geräte, die ohnehin bereits mit Windows 10 Mobile ausgeliefert werden, wie das Lumia 950 (XL), 650, und 550.

Finale Version basiert auf Insider Preview vom 8. März

Das finale Windows 10 Mobile für Smartphones mit Windows Phone 8.1 basiert auf der Insider-Version 10586.164 vom 8. März. Seit dem 10. März gibt es im Fast Ring mit Build 14283 eine noch neuere Version, die mit einer überarbeiteten Telefon-App ausgeliefert wird. Das bedeutet, dass im Slow Ring Build 10586.164 und im Fast Ring Build 14283 die letzten Versionen von Windows 10 Mobile sind, die die nun nicht mehr unterstützten Smartphones erhalten können. Weitere Updates wird es nicht geben.

Nicht länger unterstützte Features aus Windows Phone 8.1

Microsoft hat eine neue FAQ für das Upgrade auf Windows 10 Mobile bereit gestellt. Darin ist auch eine Liste von Funktionen zu finden, die nach dem Upgrade nicht mehr zur Verfügung stehen. Folgende Features werden nicht länger unterstützt:

  • Benachrichtigungen über Anrufe in Abwesenheit, Nachrichten und E-Mails werden nicht mehr auf den Kontaktkacheln angezeigt.
  • Die persönliche Kachel und die persönliche Karte werden nicht mehr unterstützt.
  • Cortana kann nicht mehr nach Apps, Einstellungen, E-Mails, SMS und Kontakten auf dem Gerät suchen und auch keine Apps mehr über Sprachbefehle öffnen.
  • „Hey Cortana” ist auf einigen Geräten nach dem Upgrade nicht mehr verfügbar.
  • Statusupdates aus sozialen Netzwerken können über Gruppenkacheln nicht mehr abgerufen werden.
  • Gebäudepläne sind für einige Standorte nicht mehr verfügbar.
  • Bestimmte Unternehmensfeatures, darunter Data Protection Under Lock, sind nicht verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von einem Mitarbeiter der Microsoft-Volumenlizenzierung.
  • Mit der Outlook-Mail-App können keine EML-Anlagen geöffnet werden.
  • Die Outlook-Kalender-App bietet keine Unterstützung für Aufgaben.
  • MDM-Funktionen, die das Speichern und Teilen nicht unterstützter Office-Dokumente verhindern.

Verfügbarkeit und Anforderungen für das Upgrade

Laut Microsoft ist das Upgrade auf Windows 10 Mobile „vom jeweiligen OEM oder Mobilfunkanbieter sowie von anderen Faktoren wie Hardwarebeschränkungen abhängig“. Die neue App Upgrade Advisor („Aktualisierungsratgeber“) kann die Verfügbarkeit des Upgrades überprüfen und gibt Informationen zur Freigabe von Speicherplatz auf dem Smartphone. Das Update auf Windows 10 Mobile ist circa 1,4 GByte groß und setzt neben einer WLAN-Verbindung Windows Phone 8.1 GDR1 QFE8 oder höher voraus. Auch die Stromversorgung per Kabel wird empfohlen.

Update 18.03.2016 21:31 Uhr  Forum »

Keine weiteren Updates in zweiter Welle

Sowohl Gabriel Aul, Vice President der Windows Devices Group bei Microsoft, als auch das Twitter-Konto des Windows Insider Programs haben nun in aller Deutlichkeit bestätigt, dass es keine zweite Welle Updates für weitere Geräte geben wird. Die oben in der Meldung aufgeführte Liste ist somit final. Einzig das Lumia Icon, eine Version des Lumia 930 für den US-Mobilfunkanbieter Verizon, könnte noch das Update erhalten.