Nvidia GeForce GTX 1070 : In ersten Benchmarks 6 Prozent vor der Titan X

, 628 Kommentare
Nvidia GeForce GTX 1070: In ersten Benchmarks 6 Prozent vor der Titan X
Bild: Nvidia

Während die GeForce GTX 1080 als Founders Edition ihre Geschwindigkeit bereits unter Beweis gestellt hat, lagen zur GeForce GTX 1070 bisher nur Spezifikationen vor. Erste inoffizielle Benchmarks lassen jetzt auf ihre Leistung schließen. Das Referenzmodell ist demnach 6 Prozent schneller als eine Titan X.

In der Spitze sechs Prozent schneller

Wie im Vorfeld der Vorstellung für die Nvidia GeForce GTX 1080 hat die Seite VideoCardz vorab erste Benchmarks zur Nvidia GeForce GTX 1070 veröffentlicht. Mit einem Boost-Takt zwischen 1.860 und 1.870 MHz setzt sich die GTX 1070 im Benchmark 3DMark FireStrike im Setting Ultra sechs Prozent vor die Titan X – 4.078 zu 3.862 Punkte lautet das Ergebnis. Im Schnitt über alle drei Einstellungen Performance, Extreme und Ultra sind es drei Prozent; je höher die Anforderungen in Form von Auflösung und Details, desto größer der Abstand. Der durchschnittliche Abstand zur GeForce GTX 1080 beträgt 24 Prozent. Das deckt sich mit der Differenz bei der Rohleistung von 27 Prozent.

Auch übertaktet nicht auf GeForce-GTX-1080-Niveau

Laut VideoCardz wird die GeForce GTX 1070 im Refrenzdesign („Founders Edition“) wie die GeForce GTX 1080 über den maximal erlaubten Stromverbrauch limitiert. Auch übertaktet erreicht die Grafikkarte mit 4.450 Punkten (Ultra) nicht die Werte einer GeForce GTX 1080 mit Standardtakt. Gemittelt über alle drei Einstellungen hielt der GP104 mit 1.920 Shader-Einheiten übertaktet einen Takt von 2.060 MHz – über den Testaufbau sind allerdings keine Informationen bekannt. ComputerBase testet im geschlossenen Gehäuse und erreicht aus diesem Grund in der Regel niedrigere Taktraten unter Last als im offenen Aufbau.

Der Basistakt der GTX 1070 Founders Edition liegt bei 1.506 und der Boost-Takt bei 1.683 MHz, Nvidia beziffert die Leistungsaufnahme auf 150 Watt. Bei den Platinen-Designs der Partnerkarten dürfte eine stärkere Stromversorgung realisiert werden, dass Custom-Designs mit höheren Taktraten auftauchen werden, ist so gut wie gesichert.

GeForce GTX 1080 GeForce GTX 1070
CUDA Cores 2.560 1.920
GPU-Takt (Basis) 1.607 MHz 1.506 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.733 MHz 1.683 MHz
Rechenleistung (SP) 9 TFLOPS 6,5 TFLOPS
Speicher 8 GB GDDR5X 8 GB GDDR5
Speichertakt 5.000 MHz 4.000 MHz
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 320 GB/s 256 GB/s
Videoausgänge DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI DisplayPort 1.4, HDMI 2.0b, DL-DVI
TDP 180 W 150 W
Stromanschluss 1 × 8 Pin 1 × 8 Pin
Preis (MSRP) 599 US-Dollar 379 US-Dollar
Termin 27. Mai 2016 10. Juni 2016

Die vorab kolportierte Leistung zu größeren Grafikkarten mit GP104 hatten sich im Test der GeForce GTX 1080 letztendlich bestätigt: Unter Ultra HD liegt die Founders Edition im Schnitt 29 Prozent vor dem Referenzdesign der GeForce GTX 980 Ti. Ein leichter Vorsprung der GeForce GTX 1070 vor der GeForce GTX Titan X ist damit nicht unwahrscheinlich.

Ab 10. Juni für 379 US-Dollar im Handel

Ab dem 10. Juni soll die Nvidia GeForce GTX 1070 erhältlich sein. Für die Founders Edition werden 449 US-Dollar vor Steuern fällig und die Partner-Karten starten laut Nvidia bei 379 US-Dollar. Die GTX 1080 Referenzkarte, mit 699 US-Dollar angekündigt, kostet in Deutschland 789 Euro. Wann Tests zur GeForce GTX 1070 zugelassen sind, darüber liegen keine öffentlichen Informationen vor.