Microsoft : Xbox „Scorpio“ mit 6-TFLOPS-GPU kommt Weihnachten 2017

, 123 Kommentare
Microsoft: Xbox „Scorpio“ mit 6-TFLOPS-GPU kommt Weihnachten 2017
Bild: YouTube

Nach der Bekanntgabe der kleineren Xbox One S für Ultra HD zur E3 2016 hat Microsoft nach der Ankündigung einer schnelleren PlayStation 4 „Neo“ für UHD und VR durch Sony auch die Gerüchte über eine schnellere Xbox One, Codename „Project Scorpio“, bestätigt.

Die Rechenleistung der GPU von Project Scorpio soll bei mehr als 6 TFLOPS liegen, eine 8-Kern-CPU besitzen und über eine Speicherbandbreite von 320 GB/s verfügen. Zum Vergleich, die Xbox One kommt auf 1,23 TFLOPS und eine Speicherbandbreite von 68,3 GB/s (102 GB/s beim Embedded Memory) und selbst die neue AMD Radeon RX 480 bietet mit rund 5 TFLOPS weniger Rechenleistung als Project Scorpio bei einer Speicherbandbreite von 256 GB/s. Konkrete Einzelheiten nennt Microsoft zwar nicht, angesichts der aktuellen Kooperation mit AMD liegt allerdings die Vermutung nahe, dass Project Scorpio auf einer angepassten Variante von Polaris 10 basiert. Die CPU-Kerne könnten zudem auf AMDs Zen-Architektur basieren, wobei aber auch ein Fortbestehen der aktuellen Jaguar-Architektur denkbar ist.

Xbox Project Scorpio

Die Xbox „Project Scorpio“ soll in der Lage sein, Spiele in Ultra HD bei 60 Bildern pro Sekunde wiederzugeben und eine umfassende VR-Unterstützung bieten. Welche VR-Brille Microsoft dabei unterstützen wird, nannte das Unternehmen jedoch nicht. Bisherige Gerüchte gehen davon aus, dass Microsoft die Oculus Rift unterstützen wird.

Microsoft gab jedoch bekannt, dass Project Scorpio Teil der Xbox-Familie sein wird und alle Spiele und Peripherie, die von der Xbox One und Xbox One S unterstützt werden, auch von Project Scorpio unterstützt werden. Microsoft setzt somit die Strategie fort, dass Spiele zukünftig universell auf allen Xbox-Konsolen spielbar sind, wie beim PC jedoch eine unterschiedliche Darstellungsqualität in Abhängigkeit von der Leistungsfähigkeit der Hardware geboten wird. In Zukunft soll ein Generationswechsel bei Spielekonsolen nicht mehr gleichbedeutend mit einem völligen Neustart für die Spieler sein, sondern die Spielesammlung sukzessive über Generationen hinweg erweitert werden können.

Bis „Project Scorpio“ allerdings in den Handel kommen wird, vergeht noch über ein Jahr. Microsoft nannte zur E3 2016 die „holiday season 2017“ als Veröffentlichungstermin, so dass „Project Scorpio“ erst zum Weihnachtsgeschäft 2017 erhältlich sein wird.