2/2 OnePlus 3 : Alu-Unibody mit AMOLED & Snapdragon 820 für 399 Euro

, 384 Kommentare

Akku mit Dash Charge

Der Akku des OnePlus 3 hat zwei Besonderheiten: Zum einen fällt er bezogen auf die Nennladung kleiner aus als bei beiden Vorgängern. Auf dem Papier stehen nur noch 3.000 mAh gegenüber 3.300 und 3.100 mAh aus den Vorjahren. Über das neue AMOLED-Display und den Snapdragon 820 will OnePlus aber ein energieeffizienteres Gerät geschaffen haben. Angaben zur Laufzeit gibt es von OnePlus aber nicht.

Aufladen mit Dash Charge
Aufladen mit Dash Charge (Bild: OnePlus)

Zum anderen stattet OnePlus eines seiner Flaggschiffe erstmals mit einer Schnellladefunktion aus. Mit „Dash Charge“ hat das System sogar einen eigenen Markennamen erhalten. Dash Charge lagert laut der Beschreibung von OnePlus die „Strommanagementprozesse größtenteils vom Smartphone auf den Dash-Charge-Adapter“ aus, was während des Ladevorgangs die Temperatur des Gerätes niedrig halten soll. Dadurch soll das OnePlus 3 beim Laden mehr Reserven im Bereich Temperatur haben als andere Geräte, sodass es gleichzeitig zum Beispiel auch für intensive Spiele genutzt werden kann, ohne dass die Leistung reduziert werden muss.

Aufladen mit bis zu 20 Watt

OnePlus kritisiert andere Schnellladesysteme, weil diese durch eine Erhöhung der Spannung keine konsistenten Ladegeschwindigkeiten ermöglichen würden. OnePlus behält eine Spannung von 5 Volt bei, steigert aber die Stromstärke auf bis zu 4 Ampere, sodass sich das Smartphone mit bis zu 20 Watt laden lässt. Innerhalb von 30 Minuten soll Dash Charge den Akku auf mehr als 60 Prozent aufladen können. Der Anschluss des Ladekabels erfolgt wie beim OnePlus 2 über USB Typ C nach Standard 2.0.

NFC ist zurück

Das OnePlus 3 ist wieder ein Dual-SIM-Smartphone, in dem zwei Karten im Nano-Format untergebracht werden können und das Dual-SIM Dual-Standby unterstützt. Obwohl das X12-Modem im Snapdragon 820 eigentlich 600 und 150 Mbit/s im Down- und Upstream unterstützt, gibt OnePlus die maximalen Übertragungsraten mit LTE Cat. 6 an, was 300 und 50 Mbit/s entspricht. Zu den unterstützten LTE-Bänder zählen unter anderem die für Deutschland relevanten Bänder 3, 7 und 20.

Mit an Bord des Gerätes sind außerdem A-GPS, GLONASS und BeiDou für die Positionsbestimmung sowie WLAN a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2 und nach einer Pause auch wieder NFC, das OnePlus dem 2 im Vergleich zum One weggenommen hatte. Damit ist nun auch das OnePlus 3 für Googles Bezahldienst Android Pay und andere NFC-Funktionen wie das Pairing von Geräten wie Lautsprechern gewappnet.

OxygenOS mit Android 6.0.1

Die Basis des OxygenOS getauften Betriebssystems bildet Android 6.0.1. Dabei orientiert sich OnePlus an Stock-Android von Google, ergänzt das System aber um einige Sonderfunktionen, die primär der Individualisierung durch den Nutzer dienen. OxygenOS verfügt unter anderem über einen Dunkelmodus, eine konfigurierbare Status-LED, vertauschbare Hard- und Softkeys für die Android-Funktionen „aktuelle Apps“ und „Zurück“, sowie eine einstellbare Statusleiste und verschiedene Farb-Themes. Der Bootloader des OnePlus 3 lässt sich einfach entsperren, um das Gerät zu rooten und alternative Firmwares wie zum Beispiel CyanogenMod zu installieren.

OnePlus 3
OnePlus 3
OnePlus 3
OnePlus 3
OnePlus 3 (Bild: OnePlus)

399 Euro ohne Einladung

Mit Einführung des OnePlus 3 verabschiedet sich OnePlus von den verhassten Einladungssystemen der ersten beiden OnePlus. Das Smartphone soll noch heute ohne Einschränkungen über die Website des Herstellers verfügbar sein. Zunächst startet das Gerät in der Farbe Graphit in den Handel, „kurz danach“ soll auch eine Variante in Soft Gold angeboten werden. Die unverbindliche Preisempfehlung des OnePlus 3 liegt bei 399 Euro und damit auf demselben Niveau wie die des OnePlus 2 mit 64 GByte vor einem Jahr. Das OnePlus 2 mit nur 16 GByte kostete vor einem Jahr 339 Euro.

Ab 21:00 Uhr deutscher Zeit gibt es eine Ankündigung in VR des OnePlus 3.

OnePlus 3 OnePlus 2 OnePlus One
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0 Android 5.1 Android 4.4
Display: 5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 530
624 MHz
Adreno 430
630 MHz
Adreno 330
578 MHz
RAM: 6.144 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR3
Variante
4.096 MB
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 64 GB 16 / 64 GB
Kamera: 16,0 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF, OIS
13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,0, AF
5,0 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC USB 2.0 Typ C Micro-USB 2.0, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM Micro-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
3.300 mAh (12,54 Wh)
fest verbaut
3.100 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 74,7 × 152,7 × 7,35 mm 74,9 × 151,8 × 9,90 mm 75,9 × 152,9 × 8,90 mm
Schutzart:
Gewicht: 158 g 175 g 162 g
Preis: 399 € 339 € / ab 459 € 269 € / 299 €