Notiz Premier SP550 : Adatas SSD-Einstiegsserie erscheint auch als M.2-Modul

, 4 Kommentare
Premier SP550: Adatas SSD-Einstiegsserie erscheint auch als M.2-Modul
Bild: Adata

Letzten Sommer hatte Adata mit der Premier SP550 eine günstige SSD-Serie im 2,5-Zoll-Format vorgestellt. Jetzt folgt die Variante als kompaktes M.2-Modul mit 120, 240 oder 480 GByte Speicherplatz. Mit SMI-Controller und TLC-Flash samt SLC-Cache bleiben die Technik und die Leistungswerte gleich.

Über SATA 6 Gb/s sollen sequenzielle Transferraten von bis zu 560 MB/s beim Lesen und 510 MB/s beim Schreiben erreicht werden, wobei der ATTO-Benchmark mit komprimierbaren Daten als Basis für die Werte dient. Die IOPS beim zufälligen 4K-Schreiben werden mit bis zu 75.000 IOPS beziffert. Den Controller bezeichnet Adata schlicht als „SMI“, von der 2,5-Zoll-Version ist bekannt, dass es sich um den SM2256 von Silicon Motion alias SMI handelt. Die 80 mm langen M.2-Module unterstützen den DevSleep-Modus für eine besonders niedrige Leistungsaufnahme im Ruhezustand. Zu Preisen und Verfügbarkeit werden in der Ankündigung keine Angaben gemacht.

Die SP550 als 2,5-Zoll-Modell gehört zu den günstigsten SSDs am Markt, spielt aber auch bei der Leistung in der unteren Klasse.

Adata SP550 als M.2-Modul
Adata SP550 als M.2-Modul (Bild: Adata)