Windows Maps : Microsoft verbessert Karten-App & erlaubt HERE-Migration

, 21 Kommentare
Windows Maps: Microsoft verbessert Karten-App & erlaubt HERE-Migration
Bild: Microsoft

Im März hatte Microsoft angekündigt, die Entwicklung der HERE-Karten-Apps einzustellen und stattdessen den Fokus auf Windows Maps zu legen. Ab dem 30. Juni funktionieren die alten Apps zudem nicht mehr unter Windows 10 Mobile, weshalb Microsoft jetzt eine Hilfe für die Migration zur Verfügung stellt.

Bis zu 300 Favoriten zu Windows Maps umziehen

Die Migration von HERE zu Windows Maps betrifft die Favoriten des Nutzers. Wer aktuell eine der HERE-Anwendungen unter Windows 10 verwendet, hat mit dem aktuell verteilten Update von Windows Maps die Möglichkeit, bis zu 300 Favoriten in die neue Apps zu übertragen. Den Umzug der Favoriten bekommen Nutzer automatisch angeboten, sobald sie das erste Mal die Favoriten oder Einstellungen von Windows Maps aufrufen.

Sobald im Sommer das Anniversary Update für Windows 10 verfügbar ist, wird Microsoft mit diesem alle ab dem 30. Juni nicht mehr funktionierenden HERE-Apps vom System entfernen. Nutzer von Windows Phone 8 und 8.1 sind davon wie bereits im März angekündigt nicht betroffen und können HERE weiterhin benutzen. In Zukunft sollen für diese Nutzer aber nur noch kritische Fehler beseitigt werden. Der aktuelle Funktionsumfang soll jedoch vollständig erhalten bleiben, hieß es im März.

Migration von HERE zu Windows Maps
Migration von HERE zu Windows Maps (Bild: Microsoft)

Hinweise für Bushaltestellen

Das die Migration ermöglichende Update dient aber nicht nur diesem Zweck, sondern bringt auch eine Reihe neuer Funktionen mit. Zum einen hat Microsoft die Turn-by-Turn-Navigation für eine bessere Darstellung überarbeitet. Dazu zählt nun auch die Unterstützung der Darstellung im Landscape-Modus auf Smartphones. Bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs gibt die App nun Hinweise aus, wann aus dem Bus ausgestiegen werden muss, auch wenn die App nicht im Vordergrund geöffnet ist.

Tabs für mehrere gleichzeitige Suchen

Wer in Windows Maps mehrere Suchen gleichzeitig ausführt, bekommt diese in der App nun in Tab-Ansicht nebeneinander präsentiert, ähnlich wie im Browser. Bisher wurden verschiedene Anfragen nummeriert in einer Liste dargestellt. Das jeweils aktive Tab wird in der App farblich hervorgehoben. In den Suchergebnissen gibt Microsoft nun außerdem eine ausführlichere Beschreibung und Sehenswürdigkeiten des Ziels aus.

Favoriten offline verfügbar

Microsoft betont, wie wichtig Nutzern der Anwendung die Offline-Fähigkeit von Windows Maps seien. Um diesen Bereich weiter auszubauen, können jetzt auch angelegte Favoriten offline genutzt werden. Um vor der Abreise nicht den Download einer Offline-Karte zu vergessen, kann Cortana jetzt außerdem an den Download erinnern.