Polaris 10/11 : Alle Spezifikationen zur Radeon RX 460 und 470

, 134 Kommentare
Polaris 10/11: Alle Spezifikationen zur Radeon RX 460 und 470
Bild: VideoCardz

Die Präsentationen von AMD unter NDA sind durch, da war es nur eine Frage der Zeit, bis diese auch durchsickern. Dadurch sind jetzt alle Details der beiden neuen Grafiklösungen Radeon RX 460 und 470 bekannt. Letztere überrascht mit einem sehr geringen Basistakt von nur 926 MHz.

Die Radeon RX 470 wird wie erwartet 32 Compute Units (CU) und damit 2.048 Shader bieten. Dazu passend bietet der Chip 128 TMUs und 32 ROPs. Der teilweise deaktivierte Polaris-10-Chip wird bei der RX 470 in der Basis mit lediglich 926 MHz angetrieben, der Turbo-Takt steht jedoch bei hohen 1.206 MHz. Welcher Takt im Endeffekt in der Praxis anliegt, hängt von der Kühllösung und der Umgebungstemperatur ab, aber auch vom Power-Target. Die Karte wird auf 120 Watt ausgelegt sein, ein 6-Pin-Stromstecker sorgt für die zusätzliche Energieversorgung.

Der 4 GByte große GDDR5-Speicher wird mit effektiven 6.600 MHz und damit deutlich unterhalb der RX 480 agieren – dies kommt jedoch wiederum auch der Energieaufnahme der Karte zugute. Dadurch sinkt die Bandbreite am 256-Bit-Speicherinterface auf 211 GByte pro Sekunde. Ein Preis ist noch nicht bekannt, dieser kommt wie üblich erst wenige Tage vor dem Marktstart, der für die RX 470 am 4. August erfolgen soll.

AMD Radeon RX 470
AMD Radeon RX 470 (Bild: VideoCardz)

Radeon RX 460 im Detail

Der erste Desktop-Vertreter auf Basis des kleineren Polaris-11-Chips bietet mit seinen 14 CUs 896 Shader, 48 TMUs und 32 ROPs. Der Basistakt beträgt 1.090 MHz, im Turbo können maximal 1.200 MHz anliegen. Der Speicher ist wahlweise 2 oder 4 GByte groß und arbeitet mit effektiven 7.000 MHz, natürlich auch hier nach GDDR5-Standard. Die Speicherbandbreite liegt aufgrund des nur 128 Bit breiten Speicherinterfaces bei 112 GByte pro Sekunde.

Als typische Leistungsaufnahme gibt AMD für die kleine Lösung ein „<75 Watt“ aus. Übertaktete Partnerlösungen wie beispielsweise die Sapphire Radeon RX 460 Nitro OC dürften aber dennoch mit einem 6-Pin-Stecker ausgerüstet werden, um so etwas Spielraum nach oben zu lassen.

AMD Radeon RX 460
AMD Radeon RX 460 (Bild: VideoCardz)

Wie zuletzt bereits in den Gerüchten vermutet, startet die Radeon RX 460 laut der Präsentation am 8. August. Wie die Fußnoten respektive das NDA der Präsentation verraten, war dies ursprünglich für den 28. Juli geplant – dieser Termin wurde zuvor ebenfalls in der Gerüchteküche genannt. Einen Preis gibt es aber auch für die kleine Karte noch nicht, hier wird erst der offizielle Start Klarheit schaffen.

Mit im Gepäck hat AMD auch erste eigene Benchmarks. Aufgrund von fehlenden Fußnoten sind diese, wie üblich bei Herstellerangaben, mit größter Vorsicht zu genießen.

Leistung der RX 470 laut AMD
Leistung der RX 470 laut AMD (Bild: VideoCardz)
Leistung der RX 460 laut AMD
Leistung der RX 460 laut AMD (Bild: VideoCardz)
AMD Radeon RX 400 Serie
AMD Radeon RX 400 Serie (Bild: VideoCardz)