Acer Swift 7 : Das dünnste Notebook der Welt

, 37 Kommentare
Acer Swift 7: Das dünnste Notebook der Welt
Bild: Acer

Acer eröffnet die IFA 2016 mit der Vorstellung des nach eigener Angabe dünnsten Notebooks der Welt. Das Swift 7 ist Teil der zur Messe vorgestellten neuen Swift-Serie und markiert die Speerspitze des neuen Sortiments. Darunter rangieren die Modelle Swift 5, 3 und 1. Für Antrieb sorgen neue Kaby-Lake-Prozessoren von Intel.

9,98 Millimeter dünn und 1.100 Gramm leicht

Gerade einmal 9,98 Millimeter misst das Swift 7 an seiner dicksten Stelle. Das 1,1 Kilogramm leichte Notebook nutzt ein Gehäuse, das vollständig aus Aluminium gefertigt wird.

Das Swift 7 ist das Flaggschiff der neuen Swift-Serie, was auch durch die Farbkombination aus Gold und Schwarz untermalt werden soll. Das Display ist 13,3 Zoll groß und löst in Full HD mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten auf. Das blickwinkelstabile IPS-Panel wird durch Corning Gorilla Glass geschützt.

Noch sind nicht alle Konfigurationen des Swift 7 bekannt. Acer möchte das Notebook ab Ende September ab einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.299 Euro auf den Markt bringen.

Neue Intel-Prozessoren der siebten Core-Generation

Zur Ausstattung zählen Kaby-Lake-CPUs von Intel, verschieden große SSDs und 8 GByte Arbeitsspeicher. Die beiden USB-Typ-C-Anschlüsse auf der rechten Seite des Swift 7 arbeiten mit USB 3.1 (10 Gbit/s) und sind auch zum Laden geeignet. Ob auch Thunderbolt 3 mit 40 Gbit/s unterstützt wird, ist noch nicht bekannt, das entsprechende Logo trägt das Gerät aber nicht. WLAN wird mit 802.11ac (2×2 MU-MIMO) unterstützt.

Bis zu neun Stunden Laufzeit

Bei den Eingabegeräten gibt es eine beleuchtete Tastatur mit Standard-Layout und ein 72 Millimeter breites Trackpad. Die Akkulaufzeit des Swift 7 liegt laut Acer bei bis zu neun Stunden. Auf dem Swift 7 ist ab Werk Windows 10 vorinstalliert.