Skype-Vorschau : SMS und MMS am PC empfangen und senden

, 21 Kommentare
Skype-Vorschau: SMS und MMS am PC empfangen und senden
Bild: Skype

Microsoft hat für Teilnehmer des Windows Insider Programms eine neue Version der Skype-Vorschau für Windows 10 veröffentlicht, die den Empfang und das Versenden von SMS und MMS am PC ermöglicht. Die Funktion sollte ursprünglich unabhängig von Skype umgesetzt und Teil des Windows 10 Anniversary Updates werden.

PC und Smartphone müssen am Insider Programm teilnehmen

Damit die Weiterleitungs-Funktion genutzt werden kann, müssen sowohl der Computer als auch das Smartphone am Windows 10 Insider Programm teilnehmen. Zudem muss die Skype-Vorschau auf dem Smartphone als Standard-Nachrichtenapp ausgewählt sein. Dies kann in den Einstellungen der Skype-Vorschau angepasst werden. Auf dem PC muss in den Einstellungen der Skype-Vorschau die Option Enable Skype on this device to sync my SMS messages aktiviert werden.

Für alle anderen Windows-10-Anwender, die die Skype-Vorschau seit dem Anniversary Update ebenfalls auf ihrem Rechner beziehungsweise dem Smartphone haben, soll die Funktionen im Laufe der nächsten Monate freigeschaltet werden. Apple hatte eine vergleichbare Funktion im Oktober 2015 mit OS X El Capitan eingeführt. Seitdem können Anwender SMS über die Nachrichten-App empfangen oder versenden, sofern das kompatible iPhone im selben WLAN und in Reichweite ist. Auch Telefonate lassen sich am PC über das Mobiltelefon führen.

SMS-Weiterleitung an dem PC mit der Skype-Vorschau
SMS-Weiterleitung an dem PC mit der Skype-Vorschau (Bild: Skype)

Weitere Neuerungen in der aktuellen Version der Skype-Vorschau für Insider sind die Möglichkeit, Konversationen zu verstecken, eine Schaltfläche zum Hinzufügen von Kontakten sowie die Unterstützung von Skype-URIs, die den Beginn von Skype-Anrufen oder Chats direkt von Webseiten oder aus Apps heraus erlauben.

Weitere Verbesserungen sind in der Mache

Neben den aktuellen Neuerungen geben die Entwickler auch einen Ausblick darauf, welche Verbesserungen in den nächsten Monaten noch für die Skype-Vorschau zu erwarten sind. Im Bereich Messaging sind dies unter anderem der Sendestatus für Nachrichten, die Möglichkeit, zitierte Nachrichten zu kopieren und einzufügen, ein Indikator für gelesene und ungelesene Nachrichten, eine URL-Vorschau-Funktion im Chat-Fenster, Tastaturkürzel, eine Drag-and-Drop-Funktion für Dateien und Bilder sowie URLs aus dem Browser und Videonachrichten.

Beim Thema Gespräche sollen sich Anrufe und Nachrichten in Zukunft direkt von der Profilseite eines Kontakts starten lassen. Gruppenanrufe sollen sich außerdem auch dann fortsetzen lassen, wenn der Initiator die Gruppe verlässt. Zudem versprechen die Entwickler Einstellungen für Audio- und Videogeräte sowie Verbesserungen bei der Wiedergabe über Lautsprecher.

Speziell für Smartphones soll es eine transparente Kachel und eine verbesserte Navigationsfunktion für die Zurück-Taste geben. Zudem wird der Lautsprecher bei Videoanrufen in Zukunft das Standard-Wiedergabegerät.