Studie : iPhone 7 Plus begehrter als iPhone 7

, 96 Kommentare
Studie: iPhone 7 Plus begehrter als iPhone 7
Bild: Apple

Vorbesteller bevorzugen das iPhone 7 Plus gegenüber dem kleineren iPhone 7. Das geht aus einer Studie von Slice Intelligence hervor. Demnach bestellten in den ersten 48 Stunden nach dem Start der Vorbestellphase 55 Prozent der Kunden das Plus-Modell mit 5,5-Zoll-Display.

Bei den Vorgängern iPhone 6 und 6s war die kleinere 4,7-Zoll-Variante im jeweils gleichen Zeitraum noch deutlich beliebter. In den ersten zwei Tagen nach Vorverkaufsstart bestellten nur 35 Prozent der Kunden das iPhone 6 Plus, beim iPhone 6s Plus waren es 41 Prozent.

Schwarze Modelle mit 128 Gigabyte am beliebtesten

Die meistbestellten Farbvarianten des iPhone 7 sind laut Slice Intelligence die beiden Schwarztöne, für die sich insgesamt über zwei Drittel der Vorbesteller entschieden. Die mattschwarze Variante bestellten 46 Prozent der Kunden, 23 Prozent wählten das Modell in Diamantschwarz. Dahinter folgen Roségold (16 Prozent), Gold (9 Prozent) und Silber (8 Prozent).

Obwohl Apple die Speicherkapazität des Basismodells im Vergleich zum Vorgänger auf 32 Gigabyte verdoppelt hat, greifen die Kunden, genau wie beim iPhone 6 und 6s, am liebsten zur mittleren Speichervariante. 67 Prozent wählten das 128-Gigabyte-Modell, 19 Prozent die 256-GB-Variante und 14 Prozent das Modell mit der geringsten Speichermenge.

iPhone-Käufer bleiben Apple treu

Slice Intelligence untersuchte zudem, welche Smartphone-Marke iPhone-7-Vorbesteller in den beiden vorherigen Jahren in einem Online-Shop erwarben. 55,9 Prozent der iPhone-7-Vorbesteller bleiben Apple treu und haben in den letzten zwei Jahren bereits ein iPhone online gekauft. Samsung-Kunden machen nur 2,1 Prozent aus, die nachfolgenden Marken LG und Motorola sind bei unter einem Prozent. 34 Prozent kauften seit dem ersten Januar 2014 kein anderes Smartphone.