The Last Guardian : Fumito Uedas verspätetes Werk hat Verspätung

, 26 Kommentare
The Last Guardian: Fumito Uedas verspätetes Werk hat Verspätung
Bild: Sony Interactive Entertainment

Eigentlich sollte das neue Spiel von Fumito Ueda Ende Oktober erscheinen, doch jetzt gibt es einen neuen Zeitplan. Wie Ueadas Entwicklerstudio genDESIGN und Sonys Japan Studio mitteilen, wird The Last Guardian in Europa erst am 7. Dezember 2016 veröffentlicht.

Eine Verschiebung ist eine schwere Entscheidung, besonders bei diesem Spiel, aber wir sind in den letzten Phasen der Entwicklung auf mehr Bugs gestoßen, als wir erwartet hatten“, führt das Team als Ursache an. Die gewonnene Zeit soll also vor allem für die Behebung von Fehlern genutzt werden. In den USA erscheint das Spiel einen Tag früher.

Ohnehin spät dran

Das Action-Adventure um einen Jungen und eine seltsame Kreatur befindet sich seit 2007 in der Entwicklung und sollte ursprünglich schon 2011 als Titel für die PlayStation 3 erscheinen, doch geriet der Fortschritt ins Stocken. Jetzt ist Sonys PlayStation 4 die Plattform der Wahl.

Im Rahmen der E3 2015 erlangte das jüngste Machwerk vom Schöpfer von Ico und Shadow of the Colossus große Aufmerksamkeit. Auf der diesjährigen E3 war ein neuer Trailer gezeigt worden:

The Last Guardian – E3 2016 Trailer