Nanoxia CoolForce 1 : Midi-Tower speziell für Wasserkühlungen

, 17 Kommentare
Nanoxia CoolForce 1: Midi-Tower speziell für Wasserkühlungen
Bild: Nanoxia

Nanoxia hat die CoolForce-Gehäuseserie für Besitzer wassergekühlter PC-Systeme entwickelt. Mit dem CoolForce 1 erhält das bereits erhältliche CoolForce 2 Konkurrenz aus dem eigenen Haus: Der Midi-Tower ist leicht in die Höhe gewachsen und soll mehr Platz für Wärmetauscher bieten.

Fast ein Zwilling

Das CoolForce 1 unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum vom Nanoxia CoolForce 2. Beide Midi-Tower sind in Schwarz gehalten und mit einer Dämmung versehen, um einen leisen Betrieb zu gewährleisten. Von der Deep-Silence-Reihe heben sich die Gehäuse aber durch ihre LED-Beleuchtung ab: Grüne Beleuchtung der Front sowie ein beleuchtetes Herstellerlogo lassen die CoolForce-Gehäuse weniger schlicht wirken.

Nanoxia stattet das CoolForce 1 mit zwei 140-Millimeter-Lüftern hinter der Front und einem Hecklüfter mit 120 mm Rahmenbreite aus. Wird die Abdeckung des Gehäusedeckels entfernt, so können dort drei weitere 120- oder 140-Millimeter-Lüfter installiert werden. Staubfilter sind an Front und Boden des Gehäuses angebracht.

Modernes Frontpanel und entkoppelte Festplattenmontage

Wie auch die überarbeitete Rev. B des CoolForce 2 erhält das Nanoxia CoolForce 1 ein Frontpanel mit einem aktuellen USB 3.1 Anschluss (Typ C). Zudem sind zwei USB 3.0 Anschlüsse, Frontaudio, eine Lüftersteuerung und ein Schalter zum Ausschalten der LED-Beleuchtung vorhanden.

Im Gehäuse können Mainboards bis zum ATX-Format eingesetzt werden. CPU-Kühler dürfen 160 mm Bauhöhe nicht überschreiten. Das CoolForce 1 besitzt zwei extern zugängliche 5,25"-Laufwerksschächte und nimmt 3,5"-Massenspeicher in drei einzelnen entkoppelten Montagerahmen auf. Zwei 2,5"-Montageplätze sind am Gehäuseboden sowie hinter dem Mainboardtray zu finden.

Je mehr Radiatorfläche, desto besser

Das CoolForce 1 ist ein Midi-Tower mit Abmessungen von 525 × 207 × 495 mm (L×B×H). Es übertrifft das CoolForce 2, welches 525 × 220 × 483 mm misst, leicht in der Höhe. Damit soll das Nanoxia CoolForce 1 in der Front Radiatoren mit bis zu 280 mm und im Deckel maximal einen 360-mm-Wärmetauscher aufnehmen können. An der vorderen Montageposition soll inklusive Lüfter ein Slim-Radiator Platz finden, womit in der Regel ein Wärmetauscher mit einer Dicke von maximal 30 mm bezeichnet wird. Sofern die HDD/SSD-Montagerahmen entfernt werden, steigt die erlaubte Tiefe bis hin zur Grafikkarte, welche bei eingesetzten Rahmen für Datenträger maximal 285 mm lang sein darf.

Im Gehäusedeckel ist die Aufnahme für einen Radiator seitlich versetzt, um Kompatibilitätsprobleme mit ausladenden Kühlkörpern auf Mainboards zu vermeiden. Der Abstand zwischen Mainboard-Oberkante und Gehäusedeckel beträgt 65 mm, sodass unabhängig von der versetzten Radiatoraufnahme wenigstens ein 4 cm dicker Radiator mit Lüftern befestigt werden kann.

Bald verfügbar und etwas günstiger als das CoolForce 2

Das Nanoxia CoolForce 1 wird in den nächsten Wochen verfügbar sein. Es soll zu einem Preis von 82,99 Euro angeboten werden. Somit ist es etwas günstiger als das CoolForce 2, welches aktuell knapp 90 Euro kostet; die Revision B des CoolForce 2 wird ab 89,99 Euro im Preisvergleich gelistet.

Nanoxia CoolForce 1
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 525 × 207 × 495 mm (53,79 Liter)
Schalldämmung
Material: Kunststoff, Stahl
Nettogewicht: 9,90 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung
Einschübe: 2 × 5,25" (extern)
3 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Blende für opt. 5,25"-Laufwerk
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140/120 mm (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 3 × 140/120 mm
Boden: 1 × 140/120 mm
Staubfilter: Front, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 160 mm
GPU: 285 mm – 425 mm
Netzteil: ?
Preis: 82,99 €