Edle Flachzange: Asus ZenBook 3 Deluxe quetscht 14 in 13 Zoll

Nicolas La Rocco 25 Kommentare
Edle Flachzange: Asus ZenBook 3 Deluxe quetscht 14 in 13 Zoll
Bild: Asus

Dünn, leicht, schnell, kühl, schön: Asus will zur CES 2017 all diese Adjektive in dem neuen High-End-Notebook ZenBook 3 Deluxe vereinen. Es ist mit einem größeren Display als das zur Computex vorgestellte ZenBook 3 ausgestattet und bietet moderne Schnittstellen. Der Preis ist noch unbekannt, dieser dürfte aber hoch ausfallen.

Das im Mai 2016 zur Computex vorgestellte Asus ZenBook 3 bekommt einen großen Bruder zur Seite gestellt, der mehr Displayfläche und mehr Anschlüsse bietet.

14-Zoll-Display im 13-Zoll-Notebook

Viel größer als das ZenBook 3 ist das ZenBook 3 Deluxe allerdings nicht, denn die Abmessungen sind mit 329,6 × 214 × 12,9 Millimeter nur geringfügig gestiegen. Das Display ist jetzt 14 statt 12,5 Zoll groß, stecke aber dank schmalem Rahmen (7,46 mm) in dem Gehäuse eines 13-Zoll-Notebooks, erklärt Asus. Das IPS-Panel löst mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten auf und wird durch Gorilla Glass 5 geschützt. Der sRGB-Farbraum wird zu 100 Prozent abgedeckt, der statische Kontrast liegt bei 1.000:1. In einem speziellen Videomodus soll ein dynamischer Kontrast von bis zu 4.000:1 möglich sein.

Kaby Lake, schnelle SSDs und Thunderbolt 3

In dem nur 1,1 Kilogramm leichten ZenBook 3 Deluxe bringt Asus aktuelle Kaby-Lake-Technik von Intel unter, die auch schon im ZenBook 3 verfügbar ist. Die 15-Watt-CPUs Core i5-7200U und Core i7-7500U zählen zur ersten Welle der Kaby-Lake-Ankündigungen für Notebooks. Sie bieten 2,5 und 2,7 GHz in der Basis sowie 3,1 und 3,5 GHz mit Turbo. Als Grafikeinheit kommt Intels HD Graphics 620 mit 1,0 und 1,05 GHz zum Einsatz. Für die Kühlung vertraut Asus wieder auf den „weltweit dünnsten Lüfter“, dessen Impeller gerade einmal 0,3 Millimeter hoch ist. Das gesamte Kühlsystem mit Kupfer-Heatpipes ist nur 3 Millimeter dick und soll selbst unter Last leise arbeiten.

Bei Arbeitsspeicher und SSD haben Käufer wieder die Wahl zwischen 8 und 16 GByte LPDDR3-2133 sowie 512 und 1.024 GByte. Die SSD des ZenBook 3 Deluxe ist über vier PCIe-Gen3-Lanes angebunden und dürfte dementsprechend schnell sein.

Trotz der weiterhin schmalen Bauweise bringt Asus mit zwei Anschlüssen für Thunderbolt 3 zwei zusätzliche Schnittstellen im Vergleich zum kleinen ZenBook 3 unter. Beide Typ-C-Buchsen sitzen auf der rechten Seite und stellen bis zu 40 Gbit/s zur Verfügung. Über Thunderbolt 3 kann aber auch über ein einziges Kabel ein 4K-Monitor angesteuert werden, während dieser als Energiequelle für das Notebook dient. An der linken Seite des Notebooks sitzt wieder die vom kleinen Modell bekannte Typ-C-Buchse für USB 3.1 Gen1 mit bis zu 5 Gbit/s und Unterstützung für Power Delivery.

Tastatur mit goldener Beleuchtung

Asus wird das ZenBook 3 Deluxe bei gegebener Verfügbarkeit in den Farben „Royal Blue“ und „Quartz Grey“ anbieten. Akzente wie der angeschliffene Deckel und Logos sind immer in Gold ausgeführt. Die Farbwahl des Gehäuses hat auch Einfluss auf die Tastatur. Deren Hintergrundbeleuchtung erstrahlt je nach Gehäusefarbe entweder in Gold (Royal Blue) oder Weiß (Quartz Grey). Die Tastatur erstreckt sich über die gesamte Breite der Innenfläche und bietet einen Tastenhub von 1,2 Millimeter.

Asus ZenBook 3 Deluxe mit zwei 4K-Displays über Thunderbolt 3
Asus ZenBook 3 Deluxe mit zwei 4K-Displays über Thunderbolt 3 (Bild: Asus)

Windows Precision Touchpad

Unterhalb der Tastatur sitzt ein großes Glas-Touchpad, das WPT-zertifiziert (Windows Precision Touchpad) ist, Gesten sowie Handschrift erkennt, und das eine Handballenerkennung besitzt. In der oberen rechten Ecke des Touchpads ist jetzt standardmäßig ein Fingerabdrucksensor verbaut, der für die Anmeldung mit Windows Hello verwendet werden kann. Auf dem ZenBook 3 Deluxe ist je nach Kundenwunsch entweder Windows 10 Home oder Windows 10 Pro installiert.

Preis vermutlich über 1.600 Euro

Asus führt das neue ZenBook 3 Deluxe unter der Modellnummer UX490, während das kleinere ZenBook 3 als UX390 geführt wird. Für das neue Notebook liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Angaben zu Verfügbarkeit oder Preis vor.

Das ZenBook 3 kam erst ein halbes Jahr nach der Vorstellung im November 2016 in den Handel und kostet ab 1.499 Euro (Core i5) sowie ab 1.599 Euro (Core i7). Das ZenBook 3 Deluxe dürfte daran gemessen noch teurer werden.

Update 22:03 Uhr

Das ZenBook 3 Deluxe soll zwischen Ende des ersten und Beginn des zweiten Quartals auf den Markt kommen und wird dann ab 1.599 Euro erhältlich sein.

Modell Asus ZenBook 3 Deluxe Asus ZenBook 3
Display 14,0 Zoll, 1.920 × 1.080, IPS, matt, Gorilla Glass 5 12,5 Zoll, 1.920 × 1.080, IPS, glänzend, Gorilla Glass 4
Prozessor Intel Core i5-7200U, 2,5 GHz (3,1 GHz), HT, 15 Watt
Intel Core i7-7500U, 2,7 GHz (3,5 GHz), HT, 15 Watt
Grafik Intel HD 620 (IGP)
Arbeitsspeicher bis zu 16 GB LPDDR3-2133
Festplatte 512 oder 1.024 GByte PCIe-x4-SSD (M.2)
WLAN WLAN 802.11a/b/g/n/ac
Bluetooth 4.1
Akku 46 Wh 40 Wh (6 Zellen)
Lautsprecher 4 Lautsprecher (Harman Kardon) mit Surround-Sound
Eingabegeräte Chiclet-Tastatur mit Beleuchtung,
Touchpad mit Multi-Touch und Fingerabdrucksensor
Chiclet-Tastatur mit Beleuchtung,
Touchpad mit Multi-Touch (Fingerabdrucksensor optional)
Anschlüsse 2 × Thunderbolt 3, 1 × USB 3.1 Gen1 (Typ C) mit PD, Kombo-Audio 1 × USB 3.1 Gen1 (Typ C) mit PD, Kombo-Audio
Sonstiges Webcam, Mikro
Abmessungen 329,6 × 214 × 12,9 mm (B×T×H) 296 × 191,2 × 11,9 mm (B×T×H)
Gewicht 1,1 kg (inkl. Akku) 910 g (inkl. Akku)
Betriebssystem Windows 10 Home, Windows 10 Pro
Preis ab 1.599 Euro ab 1.499 Euro / ab 1.599 Euro