Kobo E-Book-Reader: Firmware 4.4.9298 enthält viele Neuerungen

Michael Schäfer 1 Kommentar
Kobo E-Book-Reader: Firmware 4.4.9298 enthält viele Neuerungen
Bild: Kobo

Kobo stellt mit der Version 4.4.9298 eine neue Firmware bereit, welche neben zahlreichen Neuerungen wie das Absichern des Readers per Pin-Code durch neue gestalterische Elemente mehr und mehr den Zusammenschluss von Kobo und Tolino verdeutlicht.

In der neuen Version begrüßt der Reader den Nutzer mit einer überarbeiten Hauptansicht, bei der die Buch-Cover nun etwas größer gehalten sind. Ein überarbeitetes Hauptmenü soll zudem eine leichtere Navigation sowie schnelleren Zugriff auf alle wichtigen Abschnitte mit nur einem Tipp ermöglichen.

PIN-Sperre als Schutz vor unbefugtem Zugriff

Einer der augenscheinlich wichtigsten Neuerungen ist die neue Pin-Sperre, welche den Reader mittels eines vierstelligen Zahlencodes vor unbefugtem Zugriff schützt. Darüber hinaus wurden die Abschnitte „Meine Bücher“, „Stöbern“, „Empfohlen“ und „Aktivität“ um Tabs erweitert, die einen schnelleren Zugriff auf Unterabschnitte ermöglichen sollen. Ferner kann die Kategorie Bücher ab sofort nach Autoren durchsucht werden, gleichzeitig ist es nun möglich, Bücher nach dem Datum des Zufügens zu sortieren.

Dezent umgestaltet wurde auch die Statusleiste, bei der die Symbole für Beleuchtung, Akkustand, WLAN, sowie die Sync- und Suchfunktion leicht größer angezeigt werden.

Kobo und Tolino wächst mehr und mehr zusammen

Generell wird durch das neue Update auch die Übernahme der Rolle des Technologie-Partners für die Tolino-Allianz von der Deutschen Telekom seitens Kobo im Januar dieses Jahres deutlich, denn viele Symbole passen sich gestalterisch immer mehr dem Tolino-Design an.

OTA-Update und manuelle Installation

Die neue Firmware wird aktuell von Kobo als Over-The-Air-Update verteilt. Da dies in den meisten Fällen in Schüben geschieht, kann es noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis alle Nutzer das Update angezeigt bekommen. Ein sich in der Redaktion befindlicher Kobo Aura One hat die neue Version daher noch nicht erhalten. Ungeduldige Nutzer können das Update jedoch auch manuell aufspielen. Hierbei muss jedoch auf die richtige Wahl des Reader-Modells geachtet werden.