Philips 328E8QJAB5: 32"-VA-Monitor mit FreeSync für 330 Euro hat nur 70 ppi

Michael Günsch 76 Kommentare
Philips 328E8QJAB5: 32"-VA-Monitor mit FreeSync für 330 Euro hat nur 70 ppi
Bild: MMD/Philips

Mit dem 328E8QJAB5 hat Philips einen 32-Zoll-Monitor mit kontraststarkem und gewölbtem VA-Panel sowie umfangreichem Farbraum vorgestellt, der nur 330 Euro kostet. Die Sache hat einen Haken: Die Auflösung fällt mit 1.920 × 1.080 Pixeln angesichts der Display-Größe gering aus. Die Bildpunktdichte beträgt somit lediglich 70 ppi.

Dass laut Hersteller „Nutzer bei allen Computer-Aktivitäten scharfe Bilder genießen“, ist bei diesem ppi-Wert durchaus in Frage zu stellen. Bei geringem Sitzabstand und statischen Bildern dürften die Pixel deutlich erkennbar sein. Manche Anwender empfinden die Full-HD-Auflösung bereits bei 27 Zoll als zu gering, dann beträgt die Bildpunktdichte des Monitors immerhin knapp 82 ppi.

Gebogenes VA-Panel, viele Farben, FreeSync

Der Pressemitteilung zufolge ist der 328E8QJAB5 für alltägliche Aufgaben im heimischen Wohnraum bestimmt. Dank VA-Technik bietet das im Radius von 1,8 Metern gekrümmte LCD-Panel einen hohen statischen Kontrast von 3.000:1. Die Technik Ultra Wide Color steigert den Farbumfang des WLED-Backlights, sodass der sRGB-Farbraum mit 126 Prozent deutlich übertroffen wird.

Philips 328E8QJAB5

Bei Spielen sorgt die Unterstützung von Adaptive-Sync und damit AMD FreeSync für eine flüssigere Wiedergabe, was aber eine Radeon-Grafikkarte voraussetzt. Die Bildwiederholrate liegt mit 60 Hertz bei nativer Auflösung auf Standardniveau.

Wenig Ausstattung zum kleinen Preis

DisplayPort, HDMI, VGA sind je einmal vertreten, USB-Anschlüsse gibt es nicht. Neben Audio-Ein- und Ausgang sind Lautsprecher integriert. In puncto Ergonomie müssen sich Nutzer mit der Einstellung des Neigungswinkels begnügen; mangels VESA-Vorrichtung ist keine alternative Halterung nutzbar.

Die insgesamt schlanke Ausstattung schlägt sich in einem geringen Preis nieder: Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 329 Euro, die im Straßenhandel meist noch unterboten wird, zählt der Philips 328E8QJAB5 zu den derzeit günstigsten Monitoren in der 32-Zoll-Klasse. Die Verfügbarkeit soll Ende Mai gegeben sein.

Philips 328E8QJAB5
LCD-Panel VA (Curved, 1800R)
Backlight WLED (flimmerfrei, Ultra Wide Color)
Diagonale 31,5 Zoll (80 cm)
Auflösung 1.920 × 1.080 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync FreeSync
Vertikalfrequenz 49–72 Hz
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 3.000:1
Helligkeit max. 250 cd/m²
Farbtiefe 8 Bit (16,7 Mio. Farben)
Farbraum sRGB (CIE 1931): 126 %, NTSC (CIE 1976): 103 %
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge 1 × HDMI, 1 × DisplayPort, 1 × VGA
Videoausgänge
Audio Ein-/Ausgang (3,5 mm), Lautsprecher (2 × 3 W)
USB
Ergonomie Display neigbar (-5°/+10°)
Leistungsaufnahme Betrieb: 43,82 W (typ.), Standby: 0,5 W
Sonstiges SmartImage (Game Mode), SmartContrast
Preis 329 Euro (UVP)
Garantie 2 Jahre