PocketBook Aqua 2: Wasserdichter Mittelklasse-Reader in zweiter Auflage

Michael Schäfer 8 Kommentare
PocketBook Aqua 2: Wasserdichter Mittelklasse-Reader in zweiter Auflage
Bild: PocketBook

Pünktlich zur startenden Freibad- und Urlaubssaison veröffentlicht PocketBook mit dem Aqua 2 einen neuen wasser- und staubgeschützten E-Book-Reader für den Outdoor-Einsatz. Die restlichen Spezifikationen entsprechen jedoch eher einem Reader der Mittelklasse.

Auflösung, Speicher und Akkuleistung erhöht

Der Aqua 2 tritt die Nachfolge des bereits vor rund drei Jahren präsentierten Aqua an, den der Hersteller zwar aufwertet, der aber technisch dennoch deutlich hinter aktuellen Lesegeräten zurück bleibt. So ist das Display in der aktuellen Modellvariante beleuchtet und löst nun mit 758 × 1.024 Bildpunkten statt der bisherigen 600 × 800 Pixel auf. Beim verbauten Panel bleibt PocketBook E-Ink als Hersteller treu, statt der mittlerweile stark veralteten Pearl-Technologie kommt jedoch die aktuelle Carta-Generation zum Einsatz. Über einen optionalen Blaulichtfilter verfügt der neue Reader nicht.

Der Speicher erfuhr eine Verdoppelung und misst nun acht Gigabyte und ist nach wie vor nicht erweiterbar. Die restlichen Eigenschaften sind dagegen gleich geblieben, auch der neue Aqua 2 wird von einem mit einem Gigahertz getakteten Prozessor mit 256 Megabyte Arbeitsspeicher angetrieben. Äußerlich unverändert steigt das Gewicht auf 180 Gramm, dafür verantwortlich könnte der leicht vergrößerte Akku sein, welcher nun über eine Kapazität von 1.500 mAh verfügt.

Geschützt gegen Staub und Wasser

Auch wenn der neue Sprössling von PocketBook sich in technischer Hinsicht eher in der Mittelklasse ansiedelt, verfügt dieser wie auch der Vorgänger über eine IP-57-Zertifizierung, was ihn sowohl gegen Staub in schädigender Menge wie auch gegen Untertauchen in einer Tiefe von bis zu einem Meter resistent macht. Über die Dauer der möglichen Wasseraussetzung macht PocketBook beim neuen Modell keine Angaben, beim Vorgänger betrug diese 30 Minuten.

Wie auch andere E-Book-Reader von PocketBook verfügt der Aqua 2 über eine Vorlesefunktion sowie eine Audio-Wiedergabe. Im Gegensatz zu den Schwestermodellen müssen die dafür benötigten Kopfhörer oder externen Lautsprecher aufgrund des fehlenden Klinke-Anschlusses über einen im Lieferumfang enthaltenen USB-Audio-Adapter angeschlossen werden.

Chance auf Nischenplatz

Der PocketBook Aqua 2 ist ab sofort in Azurblau zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129 Euro erhältlich. Trotz des gering auflösenden Displays könnte dieser eine Nische bei Nutzern finden, welche vor allem Wert auf ein robustes Lesegerät legen. Hier bietet die Konkurrenz technisch zwar mehr – das aber auch zu teils deutlich höheren Preisen. So verfügt der Vision 4 HD von Tolino (Test) zwar über ein höher auflösendes Display samt Blaulichtreduktion, ist mit einem Straßenpreis von aktuell knapp unter 160 Euro aber teurer und lässt eine IP-Zertifizierung vermissen. Gleiches gilt für die Neuauflage des Kobo H2O, welcher zwar mit 179 Euro ähnlich wie der Vision 4 HD bepreist wurde, doch durch die Übernahme von Tolino durch Rakuten und damit dem Wechsel zu Kobo als Technologiepartner wird die Marke laut Rakuten in Deutschland eingestellt und der Reader damit auf dem hiesigen Markt nicht angeboten.

Der Aura One von Kobo (Test) bietet ebenfalls eine höhere Auflösung, einen besseren Blaulichtfilter und mit 7,8 Zoll das größere Display als der Vision 4 HD, ist zumindest IPX8-Zertifiziert und damit gegen dauerndes Untertauchen geschützt, spielt mit aktuell knapp über 240 Euro jedoch sowohl technisch wie auch preislich in einer anderen Liga.

PocketBook Aqua 2 PocketBook Aqua Kobo Aura H2O (2017) Kobo Aura One Tolino Vision 4 HD
OS: Linux Android Linux Android
Display: 6 Zoll, 758 × 1.024
(212 ppi), 16 Graustufen, beleuchtet
6 Zoll, 600 × 800
(166 ppi), 16 Graustufen, unbeleuchtet
6,8 Zoll, 1.080 × 1.440 Pixel
(265 ppi)
16 Graustufen, beleuchtet
7,8 Zoll, 1.440 × 1.872 Pixel
(300 ppi)
16 Graustufen, beleuchtet
6 Zoll, 1.072 × 1.448 Pixel
300 ppi, 16 Graustufen
Technologie: E-Ink Carta E-Ink Pearl E-Ink Carta
Blaulichtreduktion: Nein Ja
Bedienung: Touch
CPU: 1 GHz K. A. 1 GHz
Arbeitsspeicher: 256 MB K. A. 512 MB
Speicher: 4 GB, nicht erweiterbar 8 GB, nicht erweiterbar
Übertragungsstandards: WLAN 802.11 b/g/n
Akku: 1.500 mAh 1.200 mAh 1.500 mAh 1.200 mAh 1.500 mAh
Abmessung: 174,4 × 114,6 × 9 mm 129 × 179 × 8,9 mm 138,5 × 195,1 × 6,9 mm 163 × 114 × 8,1 mm
Gewicht: 180 Gramm 170 Gramm 210 Gramm 252 Gramm 175 Gramm
Unterstützte Formate: PDF, PDF(DRM), EPUB, EPUB(DRM), DJVU, FB2, FB2.ZIP, DOC, DOCX, RTF, PRC, TXT, CHM, HTM, HTML, MOBI, ACSM E-Pub, PDF, CBR, CHM, DJVU, DOC, DocX, FB2, HTML, PRC, RTF, TCR, TXT EPUB, PDF, TXT
Unterstützte DRM-Formate: Adobe-DRM
Wasserschutz: Ja
Lieferumfang: Lesegerät, USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel
(USB Typ A auf Micro B), Kurzanleitung
Lesegerät, „easy2connect“-USB-Kabel
(USB-2.0-Lade-und Verbindungskabel), Kurzanleitung
Preis (UVP): 129 Euro 109 Euro 179,99 Euro 229 Euro 179 Euro