Asus ROG Chimera: 17,3"-Desktop-Replacement mit 144 Hz, 7 ms & G-Sync

Volker Rißka 12 Kommentare
Asus ROG Chimera: 17,3"-Desktop-Replacement mit 144 Hz, 7 ms & G-Sync

Zur IFA 2017 hat Asus ein neues High-End-Desktop-Replacement im Gepäck, das über das Display punkten will. Erstmals gibt es schnelle 144 Hz in der Bildwiederholfrequenz und nicht weniger beachtlich flotte 7 ms Reaktionszeit, garniert wird das Paket in der Full-HD-Auflösung mit Nvidias G-Sync.

Desktop-GPU trifft mobilen 45-Watt-Prozessor

Für die notwendige Grafikleistung sorgt beim Asus ROG Chimera eine GeForce GTX 1080 – in diesem Fall sogar die für den Desktop und keine Max-Q oder herkömmliche mobile Abwandlung. Das markant hohe Gehäuse mit viel Platz für eine Kühllösung soll trotzdem zu stabilen Taktraten sowohl bei der Grafik als auch beim Prozessor beitragen. Während für die GPU bis zu 1.943 MHz angesetzt sind, wird der mobile Core i7-7820HK (Test) mit 45 Watt TDP auf bis zu 4,3 GHz getaktet.

Die Ausstattung hinsichtlich Arbeitsspeicher und Massenspeicher variiert je nach Modell, 16 GByte DDR4-RAM und eine 512-GB-SSD sind in der Basisvariante vermutlich aber gesetzt, verriet Asus auf der IFA 2017 im Gespräch mit ComputerBase. Ganz unwichtig ist der Punkt schließlich nicht, da wohl mindestens 3.500 Euro zu Beginn des vierten Quartals fällig werden, mit entsprechenden Optionen auf deutliche Aufpreise.

Doch dafür gibt es neben dem schnellen Display einige weitere Extras. So ist zum Beispiel der USB-Dongle des Xbox-Controllers direkt im Notebook integriert, es muss also kein USB-Port belegt werden – neuere Xbox-Wireless-Controller funktionieren ohnehin auch über Bluetooth. An den Standard-Anschlüssen mangelt es bei dem ausladenden Gehäuse nicht, alles von multiplen Display-Ausgängen über USB inklusive Typ C bis hin zu LAN und einem Kartenleser ist mit von der Partie.

Über den vermutlich tendenziell eher kleinen und bei Last kaum ausdauernden Akku verlor Asus keine Worte, ein Blick auf das Netzteil gab der Showcase aber frei: 19,5 Volt bei maximal 16,9 Ampere entsprechen 330 Watt. Damit ist das Notebook als Desktop Replacement auch direkt in der Desktop-Klasse angelangt.